Skip to main content

ManUnited: Statt Zidane! Pochettino wohl Wunschkandidat bei Mourinho-Aus

Bei Manchester United ist der Stuhl von Trainer Jose Mourinho bedenklich ins Wackeln geraten. Angesichts von vier sieglosen Pflichtspielen in Serie und einem enttäuschenden 10. Platz nach sieben Spieltagen in der Premier League nicht überraschend, zumal sich ‘The Special One’ auch teamintern einem gewaltigen Gegenwind ausgesetzt sehen soll. Mit zahlreichen Spielern pflegt Mourinho mittlerweile ein zerrüttetes Verhältnis. Dazu gehören angeblich neben „Intimfeind“ Paul Pogba auch Kapitän Antonio Valencia, Alexis Sanchez, Anthony Martial, Eric Bailly und Andreas Pereira. Entsprechend haben Spekulationen über einen bevorstehendes Mourinho-Aus seit geraumer Zeit Hochkonjunktur und so könnte das anstehende Ligaspiel am Samstag gegen Newcastle United für den Portugiesen zum Schicksalsspiel werden. Getreu dem Motto „Siegen oder Fliegen“.

Gegenseitige Zweifel bei ManUnited & Zidane

Dennoch gibt es zwei Gründe, die Mourinho Mut machen, weiter ManUnited-Coach zu bleiben. Zum einen drängt sich als erstes natürlich die Frage auf, wer Mourinho im Old Trafford beerben könnte. Zinedine Zidane gilt in der Presse und wohl auch bei den Fans als heißester Kandidat und großer Favorit. Doch nach Angaben des „Independent“ gibt es sowohl bei Manchester United als auch beim ehemaligen Erfolgstrainer von Real Madrid Zweifel, ob eine Zusammenarbeit fruchten und erfolgreich wäre. Zidane soll auch kein gesteigertes Interesse am Trainerposten beim englischen Rekordmeister haben. In Spanien wird berichtet, dass dem Franzosen die Unterschiede zu seiner Tätigkeit in Madrid zu groß sind.

Pochettino Wunschlösung für Mourinho-Erbe?

Ohnehin soll Mauricio Pochettino die absolute Trainer-Wunschlösung von ManUnited sein, wie es beim „Independent“ weiter heißt. Doch der 46-jährige Argentinier ist vorerst nicht zu haben, zumal er seinen Kontrakt als Teammanager bei Tottenham Hotspur erst im Mai langfristig bis 2023 ausdehnte. Und die Spurs werden Pochettino unter keinen Umständen während der Saison abgeben.

Mourinho winkt gewaltige Abfindung

Der zweite Grund, der gegen eine Entlassung von Jose Mourinho spricht, ist die gewaltige Abfindung, die die Red Devils ihrem Übungsleiter zahlen müssten. Dem Vernehmen nach müsste Manchester United dem 55-Jährigen satte 13,5 Millionen Euro bei einem Rauswurf zahlen! Zwar ist nicht auszuschließen, dass der englische Rekordmeister bei weiteren Misserfolgen und vergifteter Stimmungslage bereit wäre, in den sauren Apfel zu beißen und Mourinho die Abfindung zahlt – zumal sein Kontrakt noch bis 2020 läuft.

Allerdings sind die aktuell rar gesäten Trainer-Alternativen wohl das gewichtigere Problem.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X