Skip to main content

ManUtd: Wegen Rashford – Mourinho reagiert mit heftiger Verbal-Attacke auf De Boer-Kritik

Jose Mourinho hat in Frank de Boer einen neuen Intimfeind gefunden. Nachdem der Niederländer den Star-Coach von Manchester United nach deren 2:1-Sieg gegen den FC Liverpool hinsichtlich seines Umgangs mit Marcus Rashford kritisierte, holte der Portugiese nun zum verbalen Gegenschlag aus. Dabei äußerte sich Mourinho abfällig über das kurze Gastspiel von De Boer als Trainer von Crystal Palace in dieser Saison, welches nach gerade einmal fünf Spielen beendet war. „Ich habe was gelesen, irgendein Zitat vom schlechtesten Premier-League-Manager aller Zeiten. Frank de Boer – sieben Spiele, sieben Niederlagen, null Tore – hat gesagt Marcus (Rashford, Anm.d.Red.) würde unter mir nichts lernen. Wenn Marcus von Frank gecoacht worden wäre, hätte er nur gelernt, zu verlieren.

De Boer kritisiert Mourinho wegen Rashford

Klare Worte von Mourinho, wenngleich ihm bei der Statistik von De Boer ein kleiner Fehler unterlaufen ist. Denn der ehemalige Mittelfeldspieler saß bei Crystal Palace zu Saisonbeginn nur bei vier und nicht bei sieben Ligaspielen auf der Bank, die er aber allesamt mit einem Torverhältnis von 0:7 verlor. Einzig im League Cup konnte er gegen den Zweitligisten Ipswich Town einen Sieg holen, aber dennoch schon nach rund zwei Monaten direkt entlassen.

De Boer hatte zuvor im Interview mit „BT Sport“ den Umgang von Mourinho mit Rashford kritisiert, da der junge Stürmer mehr Spielzeit bräuchte: „Er ist jung und darf Fehler machen. Aber Mourinho ist eben nicht so. Wenn du dann ein oder zwei schlechte Spiele machst, setzt er dich auf die Bank.“

Mourinho widerlegt De Boer-Kritik mit Zahlen

Für Mourinho haltlose Aussagen, da der junge Engländer unter ihm sehr wohl ausreichend Einsatzzeiten erhält: „Wenn man sich die Zahlen anschaut, dann ist er in den Top fünf der Spieler mit den meisten Einsätzen in den letzten beiden Jahren. Spielt er jedes Match? Nein, natürlich nicht. Aber er ist ein Spieler, dem wir vertrauen. Ich bin glücklich mit ihm.“

Wettbewerbsübergreifend bestritt der 20-Jährige im Saisonverlauf 40 Pflichtspiele (12 Tore, 8 Vorlagen). In der Premier League waren es 27 Einsätze, davon 13 als Starter. So auch gegen den FC Liverpool am Samstag, gegen die er beide United-Treffer erzielte.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X