Marcel Schmelzer stichelt gegen Joachim Löw

Marcel Schmelzer stichelt gegen Joachim Löw

Marcel Schmelzer scheint Gefallen daran zu finden, öffentlich gegen Trainer zu schießen. Nachdem der Kapitän von Borussia Dortmund bereits beim Ende von Thomas Tuchel beim BVB mit seiner Pro-Sahin-Äußerung keine glückliche Figur aus unserer Sicht machte, ging es nun gegen den deutschen Bundestrainer. Denn mit einer Spitze gegen Joachim Löw meldete sich Schmelzer nun in der Sport Bild zu Wort.

Marcel Schmelzer sieht Problem für seine Nationalelfkarriere durch Löw

Die Sport Bild befragte Schmelzer nun nämlich, ob sich der Linksverteidiger eine Rückkehr in die Nationalmannschaft vorstellen könnte. Seine Antwort daraufhin:

„Das wäre immer ein Thema für mich, weil es nichts Schöneres gibt, als für Deutschland zu spielen. Ich bin da auch komplett entspannt, aber es soll irgendwie nicht sein. Und dadurch, dass der Bundestrainer seinen Vertrag nochmal verlängert hat, wird es eher schwierig für mich.“

Bekanntlich hatte Weltmeistertrainer Joachim Löw seinen Vertrag beim Deutschen Fußball-Bund im vergangenen Jahr bis 2020 verlängert.

Löw und Schmelzer: Das scheint nicht zu passen

Objektiv gesehen scheint das Duo Joachim Löw/Marcel Schmelzer nicht wirklich zu passen. Als Schmelzer nämlich in seiner stärksten Form war, brachte es der heute 29-jährige nicht auf sonderlich viele Länderspiele. Bislang stehen ganze 16 Einsätze in der DFB-Auswahl für Schmelzer in der Bilanz. Zuletzt trug er das Trikot mit dem Adler auf der Brust im März 2014. Zuvor schon kritisierte Löw Schmelzer öffentlich und nannte ihn die letzte Alternative auf der Linksverteidiger-Position.