Der ehemalige Trainer des FC Villarreal, Marcelino, der bereits bei Inter Mailand auf dem Zettel stand, ist offenbar der aussichtsreichste Kandidat auf einen Trainerposten bei AS Rom. Der 51-jährige Spanier ist derzeit ohne Job, nachdem er Villarreal im August 2016 verlassen hatte. Er war einer von vielen Fußballlehrern, die bei Inter Mailand ein Bewerbungsgespräch hatten. Doch Inter entschied sich am Ende für die Verpflichtung von Stefano Pioli.

Keine Erfahrungen außerhalb Spaniens

Laut ASRomaLive.it hat der zukünftige Sportdirektor Monchi verlautbart, dass Marcelino eine gute Möglichkeit wäre, den am Ende der Saison gehenden Trainer Luciano Spalletti zu ersetzen. Zwar hat Spalletti sich noch nicht zu seinem Ende bei Inter Mailand geäußert, sein Vertrag endet allerdings im Juni dieses Jahres und er hat bisher alle Vertragsgespräche ausgeschlagen. Marcelino hat bisher noch nicht außerhalb von Spanien gearbeitet. Er war Trainer für den FC Sevilla, Racing Santander, Real Saragossa und Sporting Gijón. Auch in seiner Zeit als Spieler kam er nicht aus Spanien heraus. Er spielte bei Sporting Gijon, Racing Santander, UD Levante und dem FC Elche. Er ist als Aufstiegstrainer bekanntgeworden und stieg mit Recratico Huelva 2006, mit Real Saragossa 2009 und mit dem FC Villarreal 2013 in die Primera Division auf. Ob er für einen Job in Italien geeignet ist, wird wohl die Zukunft zeigen. Interesse scheint er zu haben, schließlich hoffte er auf seine Chance bei Inter Mailand.
Foto:Ondrej Deml / Shutterstock.com