Skip to main content

Mario Basler lästert über wechselwilligen Aubameyang

Foto: Mario Basler/Imago/Hartenfelser

Der frühere Nationalspieler und Europameister von 1996 Mario Basler lässt in einer Äußerung zu den aktuellen Eskapaden kein gutes Wort an Pierre-Emerick Aubameyang. Fünf Jahre weilt dieser nun schon bei Borussia Dortmund. Von Dankbarkeit für diese gute – und nicht zuletzt gut bezahlte – Zeit ist bei dem Gabuner aber nichts zu spüren. Er versäumt in den letzten Monaten immer mal wieder gerne Termine oder lädt seine Familie ins Trainingslager ein, unabgesprochenerweise. Das stößt nicht nur bei den Verantwortlichen vom BVB auf wenig Gegenliebe. “So einen hat der BVB nicht verdient”, twitterte Mario Basler über seinen offiziellen Account @MarioBasler.

Wechsel von Aubameyang zum FC Arsenal wird wahrscheinlicher

Wohlgemerkt im für Aubameyang negativen Sinne gemeint. Eine Strafe wäre es für den BVB, diese Eskapaden mitzumachen. Offenbar will Aubameyang damit seinen Wechsel zum FC Arsenal einleiten, der auch schon konkretere Züge annimmt. Watzke schloss dann auch einen Verkauf noch in dieser Transferperiode nicht aus. Der Stürmer hat auch schon um Freigabe gebeten, bei ca. 70 Millionen Euro soll er gehen können. Den Dortmundern ist aber auch wichtig, möglichst adäquaten Ersatz zu bekommen. Das dürfte noch in dieser Winterpause ein schwieriges bis unmögliches Unterfangen sein. Angeblich soll man Olivier Giroud im Tausch angeboten bekommen haben. Dieser ist zurzeit aber verletzt. Vielleicht weiß Mario Basler ja einen Rat, zumindest eine Meinung dürfte er zu vielen denkbaren Kandidaten haben. Über Aubameyang hat er jedenfalls keine gute.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X