Skip to main content

Martin Kind hält an Manager Horst Heldt auch weiterhin fest

Foto: Horst Heldt/Imago/DeFodi


Der Präsident von Hannover 96, Martin Kind, sieht weiterhin keinen Grund, an der Integrität von Manager Horst Heldt zweifeln. Und das, obwohl Heldt in den vergangenen Tagen einen heißen Flirt mit dem 1. FC Köln hingelegt hatte. „Wir werden trotzdem zusammen mit Horst Heldt die Verantwortung annehmen und gemeinsam die Zukunft von Hannover 96 gestalten“, sagte der 73-Jährige im NDR Sportclub. Laut den Kölnern sei der Wunsch, dass Heldt zu den Geißböcken wechselt, vor allem von dem Manager selbst ausgegangen. Am vergangenen Donnerstag erklärte der Verein dann die Gespräche mit dem Manager der 96er für beendet.

Martin Kind: Heldt hat ihm die Sachlage anders geschildert

Kind lässt sich davon jedoch nicht beunruhigen. „Verträge werden abgeschlossen, damit man sie erfüllt. Sie werden von zwei Parteien in vollem Bewusstsein unterschrieben. Das ist die sachliche Beurteilung“, sagte der Unternehmer: „Die gefühlte Beurteilung ist natürlich eine andere: Hier geht es um Vertrauen. Herr Heldt hat es mir anders erzählt.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

95 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X