Skip to main content

Max Eberl nennt Julian Nagelsmann einen „kleinen Pisser“ – Konsequenzen drohen

Foto: Max Eberl und Julian Nagelsmann/Imago/Jan Hübner

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl wird sich vor dem DFB-Kontrollausschuss verantworten müssen. Der Grund: Der ehemalige Fußballprofi rastete am vergangenen Samstag beim 3:3 gegen die TSG 1899 Hoffenheim komplett aus und betitelte den Trainer der Gegenseite, Julian Nagelsmann, als „kleinen Pisser“. Inzwischen sind Ermittlungen aufgenommen worden und der 44-jährige wird zur Abgabe einer Stellungnahme aufgefordert. Eberl könnte eine ziemlich empfindliche Strafe bekommen, denn die Beleidigung wird als schwerwiegend eingestuft. Es muss jedoch im Vorfeld geklärt werden, ob es Provokationen von der anderen Seite gegeben hat – was die Aussage zumindest ein wenig relativieren würde.

Schon 2011 fällt Eberl negativ auf

Gleich im Anschluss an das Spiel hatte Eberl sich bei seinem Gegenüber entschuldigt: „Ich habe einen Fehler gemacht. Es tut mir leid, dass ich im Stadion auch emotional bin. Aber das Schöne ist, dass man sich danach in die Augen schaut. Ich habe mich bei Julian entschuldigt“, so Eberl. Bereits vor sieben Jahren war Eberl in das Visier der Ermittler gekommen. Nach dem 0:1 gegen den 1. FSV Mainz 05 wetterte er gegen den Schiedsrichter Deniz Aytekin, weil Eberl weder die Gelb-Rote Karte gegen Hanke akzeptieren wollte, noch einen ausgebliebenen Elfmeterpfiff für seine Mannschaft. „Er kann nicht auf der einen Seite konsequent pfeifen und auf der anderen wie eine Wurst“, so Eberl damals, was ihm eine Strafe von 2.500 Euro einbrachte.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

96 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X