Skip to main content

Max Kruse wechselt eventuell nach Bremen

Max Kruse, der zuletzt bei Fenerbahce Istanbul spielte, dort aber wegen ausstehenden Gehaltszahlungen den Vertrag vorzeitig kündigte, könnte jetzt in die Bundesliga zurückkehren. Und sein ehemaliger Club Werder Bremen scheint ihn haben zu wollen.

Max Kruse konnte sein Glück in Istanbul nicht finden. Durch die Corona-Krise erhielt er kein volles Gehalt mehr. Der Vertrag ist mittlerweile vorzeitig beendet worden. Da bietet es sich für den 32-Jährigen an, zurück in die erste Bundesliga zu gehen und es scheint sich auch schon ein Club für den Stürmer gefunden zu haben. Genauer gesagt, handelt es sich um eine Rückholaktion, denn Kruse spielte bereits bei Werder Bremen. Der Bad Boy des Fußballs wird von seinem Ex-Verein Werder Bremen immer noch verehrt. Längst hat der Stürmer dort Kultstatus erworben. Und auf dem Transfermarkt mehren sich nun die Gerüchte, dass der 32-Jährige in den Schoss der Grün-Weisen zurückkehrt. Aber noch ist nichts entschieden. Denn der Goalgetter könnte auch zur Union Berlin gehen. Die wollen den Angreifer ebenfalls haben. Übrigens, bei dem Sportwetten-Anbieter SkyBet können bald wieder Fußball Wetten auf die Grün-Weißen platziert werden.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Max Kruse auch von der Union umworben

Der vereinslose Max Kruse ist gerade im Urlaub. Er scheint sich wenige Sorgen um seine Zukunft zu machen. Denn sein Berater hat bereits Kontakt zu Werder Bremen und auch viele andere Bundesligaclubs würden Kruse gerne haben wollen. Werder Bremen ist also nicht konkurrenzlos. Und die Chancen, dass Kruse Ja sagt zu seinem ehemaligen Arbeitgeber, sind groß. Aber wie fit ist der 32-Jährige Stürmer eigentlich? Immerhin hat er ein halbes Jahr lang pausiert. Und wäre Kruse bereit, seine Gehaltsforderungen zu drosseln? Denn in Istanbul erhielt er rund 2,5 Millionen Euro Jahresgehalt. Das kann Werder Bremen nicht bezahlen. Auch der Union Berlin ist das zu viel. Aber einem anderen Bundesligaclub vielleicht nicht. Abgesehen von Gehalt und Fitness, gilt es zu klären, ob Kruse überhaupt ablösefrei ist.

Kruse im Rechtsstreit mit Istanbul

Kruse hatte sich von Fenerbahce Istanbul verabschiedet, weil dieser Gehaltszahlungen unterließ. Aus der Sicht der FIFA durfte der Stürmer deshalb vorzeitig aus dem Vertrag raus. Aber Istanbul sieht das anders und hat mittlerweile juristische Schritte angekündigt. Im schlimmsten Fall kämen auf den neuen Club von Kruse Nachzahlungen zu. Welche Ablöse das genau wäre, kann keiner sagen. Im Moment gilt der 32-Jährige jedenfalls als ablösefrei. Und Werder Bremen braucht einen starken Mann im Team. Sky-Experte Hamann sagte: „Werder brauch einen wie ihn. Wenn andere Spieler wissen, dass er schon das ist, fällt es leichter, weitere Transfers zu tätigen.“ Die Chancen, dass er zu den Grün-Weisen kommt, stehen jedenfalls sehr gut. Vielleicht ist er auch schon im Trainingslager in Österreich dabei, dass im August startet und rund einen Monat lang läuft.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X