Skip to main content

Maximiliano Romero wechselt nun doch nicht nach Stuttgart

Foto: PSV Eindhoven/Imago/Jan Hübner


VfB Stuttgart verpflichtet das argentinische Sturmtalent Maximiliano Romero offenbar doch nicht. Wie es aussieht, wechselt der 18-jährige stattdessen zum PSV Eindhoven. VfB-Sportvorstand Michael Reschke sagte gegenüber der „Sport Bild“: „Ich kann Eindhoven nur zum Transfer von Romero gratulieren. Wirtschaftlich und sportlich ist das eine Top-Lösung, die wir auch sehr gerne realisiert hätten“, so der 60-Jährige. Reschke sagte außerdem, dass die Schwaben die hohe Ablöseforderung nicht erfüllen wollten: „Leider hat man uns – obwohl die Gespräche mit Spieler, Berater und Klub sehr weit fortgeschritten waren – klar gemacht, dass unser Angebot deutlich unter dem von Eindhoven liegt.“

Stuttgart erhöhte das Angebot – das reichte aber nicht

Mehrere Medien hatten in der vergangenen Woche berichtet, dass der VfB sein Angebot von 8 auf 10 Millionen Euro erhöht hätte, doch offenbar hat das nicht ausgereicht. Romero äußerte sich vorher: „Ich werde mit meiner gesamten Familie nach Deutschland gehen.“ Doch daraus wird wohl nun doch nichts. Reschke meinte weiter: „Mit einem größeren Investoren-Pool hätten wir diesen Spieler verpflichten können, aber aktuell verbieten sich eben Träumereien.“ Er sei er sich aber auch „sicher, dass Romero in zwei, drei Jahren über 30 Millionen Euro wert sein wird“.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

96 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X