Skip to main content

Medien: Real-Abschied von Cristiano Ronaldo beschlossen – FC Bayern eine Option

Die Anzeichen, dass Cristiano Ronaldo Real Madrid in diesem Sommer verlässt, verdichten sich immer mehr. Unter der Woche sollen sich gemäß spanischen Medienberichten zufolge Real-Präsident Florentino Perez, Generaldirektor Jose Angel Sanchez und CR7-Berater Jorge Mendes getroffen haben, wobei die geforderte Gehaltserhöhung des Star-Stürmers auf der Agenda stand. Ronaldo pocht auf eine sukzessive Anpassung seiner Bezüge, doch die Königlichen wollen dem 33-Jährigen keine weiteren finanziellen Zugeständnisse eingestehen. Demnach sei man am Ende der Sitzung zum Entschluss gekommen, dass die Zusammenarbeit beendet wird und Ronaldo Real verlassen kann. Mendes sei von den Real-Verantwortlichen auch schon gebeten worden, entsprechende Angebote anderer Klubs für den wechselwilligen Weltfußballer einzuholen.

Liebäugelt Ronaldo mit Wechsel zum FC Bayern?

Doch bei welchem Klub könnte der Portugiese anheuern? Die „as“ nennt drei Optionen, darunter auch der FC Bayern. Allerdings werden keine näheren Erläuterungen aufgeführt, warum es CR7 ausgerechnet nach München ziehen soll. Überdies ist es äußerst fraglich, ob der deutsche Rekordmeister überhaupt gewillt und in der Lage ist, die geforderten Summe in puncto Ablöse und Gehalt hinzublättern. Schließlich würde ein Gesamtpaket für Cristiano Ronaldo hunderte Millionen veranschlagen. Spekuliert wird, dass der Goalgetter mit Robert Lewandowski verrechnet wird, der seit geraumer Zeit mit Real Madrid in Verbindung gebracht wird.

ManUtd & PSG heißesten Anwärter – Real will Neymar als CR7-Ersatz

Doch, dass Ronaldo tatsächlich an der Säbener Straße landet, ist auszuschließen. Deutlich wahrscheinlicher sind die Szenarien einzustufen, dass der Ausnahmekönner zu seinem Ex-Klub Manchester United zurückkehrt, die über das nötige Kleingeld verfügen, um diesen Mega-Deal zu stemmen. Aber auch bei Paris St. Germain träumt man von einer Ronaldo-Verpflichtung. Im Gegenzug könnte der Weg für den wechselwillige PSG-Star Neymar Richtung Santiago Bernabeu geebnet seit. Und die Blancos sollen ihrerseits den Brasilianer auch schon als Ronaldo-Nachfolger auserkoren haben und wollen diesen mit aller Macht in die spanische Hauptstadt holen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X