Skip to main content

Mega-Offerte: FC Arsenal bietet 100 Mio. für Monaco-Star Kylian Mbappe

Der FC Arsenal geht im Transferpoker um Shootingstar Kylian Mbappe ‘All In’ und soll laut französischen Medienberichten dem AS Monaco eine Mega-Offerte bieten. Können sich die Gunners das derzeit heiß begehrteste Sturmtalent Europas sichern? Die Chancen könnten besser stehen.

Gunners mit 100 Mio.-Offerte für Mbappe

Kylian Mbappe steht auch beim FC Arsenal seit geraumer Zeit auf dem Wunschzettel ganz oben. Schon letzte Saison sollen die Londoner am Youngster interessiert gewesen sein, holten sich aber einen Korb ab. Nun wollen die Gunners einen neuen Vorstoß wagen und haben hierfür Trainer Arsene Wenger, der erst kürzlich seinen auslaufenden Vertrag um zwei weitere Jahre verlängerte, eine großes Transferbudget zur Verfügung gestellt. Und der Franzose hat die Verpflichtung seines Landsmann auf die Agenda an erste Stelle gesetzt.

Wie die „L’Equipe“ vermeldet, bietet der FC Arsenal satte 100 Millionen Euro für Kylian Mbappe! Ob die AS Monaco ihr 18-jähriges Ausnahmetalent, das im Fürstentum noch einen Vertrag bis 2019 hat, die Offerte annimmt, darf stark bezweifelt werden. Schließlich haben die Monegassen immer wieder betont, erst ab einem Gebot von 120 Millionen Euro gesprächsbereit zu sein. Darüber hinaus will der französische Meister Mbappe möglichst noch für eine Saison halten und erst im nächsten Jahr verkaufen.

Arsenal mit schlechten Karten im Mbappe-Poker

Darüber hinaus scheint es fraglich, ob sich Mbappe tatsächlich für einen Wechsel ins Emirates Stadium begeistern kann. Zwar war der Goalgetter während seiner Kindheit ein Fan der Gunners, doch natürlich buhlen auch noch andere Schwergewichte um den Mittelstürmer buhlen, der letzte Saison in 25 Erstligaspielen 15 Mal getroffen hat und zudem elf Treffer vorbereitete sowie sechs Mal in der Champions League erfolgreich war. Als heiße Kandidaten werden allen voran Real Madrid und Manchester City gehandelt, eine starke Konkurrenz für den FC Arsenal, der darüber hinaus auch noch ein sportliches Problem hat. Denn die Wenger-Elf wird in der kommenden Saison nicht in der Champions League vertreten sein, sondern nur in der Europa League starten. Für Mbappe nicht sonderlich reizvoll.

Weiter heißt es aber im Bericht, dass sich der FC Arsenal parallel zu Mbappe weiterhin um Torjäger Alexandre Lacazette von Olympique Lyon bemüht, der aber ebenfalls bei einem Champions-League-Starter anheuern will. Auch bei Borussia Dortmund ist der 26-Jährige im Gespräch und könnte den wechselwilligen Pierre-Emerick Aubameyang ersetzen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X