Skip to main content

Mourinho fährt mit zwei Neulingen zum FC Arsenal

José Mourinho hat die beiden Neulinge Matthew Olosunde und Demetri Mitchell in den Kader berufen für das heutige Premier League Spitzenspiel gegen den FC Arsenal. Der US-Amerikaner Olosunde, 19 Jahre junge, kam im vergangenen Jahr von New York Red Bull und Mitchell, 20 Jahre, ein Manchester United Eigengewächs, steht auf der Liste der Kandidaten für den Titel des besten Reservespielers des Jahres. Die beiden Youngstars werden außerdem von Matty Willock und Scott McTominay begleitet, die bereits auf der Bank saßen, als es zu den Unentschieden mit West Brom und Swansea im vergangenen Montag kam. Dass Mourinho dieses Quartett mitnimmt bestätigt die Gerüchte, dass es der Trainer mit ein wenig Experimentierfreude angehen wird.

Die besten Spieler werden geschont

Mourinho hat außerdem angedeutet, dass Eric Bailly, Marcus Rashford, Jesse Lingard und Antonio Valencia nicht in der Startelf sein werden, denn diese Spieler standen die meiste Zeit in den vergangenen neun Spielen auf dem Feld. Da auch Marouane Fellaini nicht spielen wird, kann es durchaus passieren, dass Mourinho die Hälfte der Mannschaft, die gegen Celta Vigo gewonnen hat, austauschen wird. „Wir wollen es versuchen. Wir werden nicht zu Arsenal sagen ‚schlagt uns‘ oder ‚schlagt uns 5 oder 6:0‘, wir treten hier an, um ein gutes Ergebnis für uns zu erzielen“, so Mourinho während der Pressekonferenz am Samstag. „Es ist einfach unmöglich. Ich kann nicht mit unserem besten Team gegen Celta spielen, mit den gleichen Jungs am Sonntag gegen Arsenal und dann in der kommenden Woche in gleicher Besetzung wieder gegen Celta Vigo. Das Spiel gegen Swansea (1:1) war unsere letzte Chance, einen Platz unter den besten vier Mannschaften der Premier League zu bekommen. Also werde ich von jetzt an einige Spieler schonen.“

Keine Probleme zwischen Wenger und Mourinho

Das Duell zwischen Manchester United und dem FC Arsenal wird von den Medien auch immer wieder zu einem Trainerduell hochstilisiert. Wenger und Mourinho mögen sich nicht, das wurde in der Vergangenheit immer wieder deutlich. Besonders das Jahr 2014 markiert einen Tiefpunkt. Während eines Spiels zwischen Arsenal und Chelsea, die damals noch von Mourinho trainiert wurden, schubste der Franzose den Portugiesen. Doch auf die Frage, ob es nötig sei, Frieden mit Wenger zu schließen, betonte Mourinho: „Nein, denn es gibt überhaupt keine Probleme zwischen uns. Beim letzten Spiel im Old Trafford haben wir uns die Hand gegeben. Und später, so erinnere ich mich, haben wir uns vor der Pressekonferenz im Flur getroffen und den Händedruck wiederholt. Ich bin schon ein großer Junge und ich habe bereits mein ganzes Leben mit Fußball zu tun. Gibt es ein Problem während des Spiels, ist es am nächsten Tag bereits wieder vergessen. Also für mich gibt es kein Problem. Und ich denke, er wird mit sehr dankbar dafür sein, dass ich meine Mannschaft gegen sein Team derart umkrempele.“ Hier der bestätigte Kader für das Spiel gegen Arsenal: David de Gea, Sergio Romero, Joel Pereira, Matteo Darmian, Matthew Olosunde, Chris Smalling, Eric Bailly, Axel Tuanzebe, Phil Jones, Daley Blind, Demetri Mitchell, Michael Carrick, Scott McTominay, Matty Willock, Paul Pogba, Ander Herrera, Jesse Lingard, Henrikh Mkhitaryan, Juan Mata, Marcus Rashford, Wayne Rooney, Anthony Martial.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X