Skip to main content

Mourinho sammelt Stärke für das Duell gegen Chelsea

Der Trainer von Manchester United, Jose Mourinho, muss ein verunsichertes und müdes Team wieder aufbauen, denn an diesem Wochenende kommt es zu dem wegweisenden Duell mit dem FC Chelsea, dem derzeitigen Tabellenführer der Premier League. United beendete fünf der letzten sechs Heimspiele mit einem Unentschieden und gehen in den Showdown am kommenden Sonntag mit einem enttäuschenden 1:1 im Hinspiel des Viertelfinales der Europa League in Anderlecht im Rücken. Die Mannschaft ist von einer guten Form noch weit entfernt, was eine Qualifikation für die Champions League umso schwieriger macht. Doch Mourinho erscheint wie immer hoch motiviert – und meint, es handele sich hier nur um „ein weiteres Spiel“. Nachdem er in der vergangenen Saison in Chelsea entlassen wurde, weil er den Erwartungen nicht mehr entsprach, hatte er zwei nicht wirklich schöne Ausflüge in der laufenden Saison mit United an die Stamford Bridge. Im Oktober verlor sein Team mit 0:4 in der Liga, im Februar mit 0:1 im FA-Cup. Die „Judas, Judas“ Rufe seiner ehemaligen Fans beantwortete er damals sehr schlicht und mit großer Genugtuung: „Wenn es jemanden gibt, der viermal für sie die Premier League gewinnt, dann bin ich nur noch Nummer zwei. Doch so lange ist „Judas“ eben die Nummer eins.“

Keine Feindschaft zwischen Conte und Mourinho

Mourinho kann eigentlich auch nicht gefallen, wie einige Spieler, die unter ihm anscheinend aufgehört hatten, zu spielen, unter Conte wieder in der Form ihres Lebens auflaufen – so wie Eden Hazard. Hazard, der unter Mourinho wie ein Geist spielte, wird in Old Trafford kommen um zu versuchen, sein 15. Ligator zu erzielen – etwas, was ihm seit seinem Wechsel von Lille nach Chelsea zuvor noch nie gelungen ist. Was ihn angeht, versucht Conte die Rivalität zwischen ihm und dem Portugiesen herunterzuspielen: „Ich haben keine Probleme mit ihm“, so Conte. „Es nur ein sportlicher Wettstreit zwischen ihm und mir. Es ist ein Fußballspiel. Ich will es versuchen und mit meiner Mannschaft gewinnen. Er will es auch versuchen und mit seiner Mannschaft gewinnen. Es ist normal, dass wir während des Spiels keine Freunde sind, aber eben nur im sportlichen Sinne.“ Für Mourinho steht derweil fest, dass er sich nicht nur auf den Gewinn der Europa League verlassen möchte, wenn es um die Champions League Qualifikation geht: „Wenn wir in eine Situation geraten in der – ich hoffe es passiert nicht – es mathematisch nicht mehr möglich ist, unter den besten vier Mannschaften zu landen, dann und erst dann wird es soweit kommen, dass ich meine Spieler in der Liga schone, um die Europa League zu gewinnen“, so Mourinho. „Momentan sind wir aber in der Position, dass die nächsten zwei Spiele entscheidend sind. Gewinnen wir beide, sind wir unter den ersten vier. Wir müssen um jedes dieser Spiele kämpfen.“

Foto:ymphotos / Shutterstock.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X