Skip to main content

Nach 7 Monaten Pause: Comeback von Michael Rensing für Fortuna Düsseldorf II

Foto: Michael Rensing/Imago/Thomas Bielefeld

Das erste Pflichtspiel seit sieben Monaten. Die lange Pause mag für Michael Rensing ewig gewirkt haben, wie das in solchen Fällen für Leistungssportler nun mal ist. Am Wochenende kam sie aber zu einem Ende. Beim 1:1 der Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf stand er endlich wieder in einem Pflichtspiel zwischen den Pfosten. Zwar musste Michael Rensing einen Treffer hinnehmen und konnte dem zweiten Team nicht zu einem Sieg verhelfen. Für ihn selbst wie für den Profikader stand aber im Vordergrund, dass sein Comeback erfolgreich und frei von Komplikationen verlief. Nun blickt Rensing wieder in Richtung 2. Bundesliga.

Seit dem 4. Spieltag musste Rensing pausieren

Dort steht der Club vor dem Aufstieg in die 1. Bundesliga, ist trotz zuletzt zwei Niederlagen in Folge weiterhin Tabellenführer, auch wenn der Zweite 1. FC Nürnberg bis auf 3 Punkte herangekommen ist. Am nächsten Spieltag muss Fortuna Düsseldorf beim 1. FC Heidenheim antreten. Wie nicht nur die letzten Partien der Fortuna, sondern der gesamte Saisonverlauf in der 2. Bundesliga zeigt, kann darin jeder jeden schlagen. Deshalb würde ein Einsatz in der Startelf für Michael Rensing wohl zu früh kommen.

Sehr wohl aber mehren sich die Anzeichen, dass Michael Rensing schon beim 1. FC Heidenheim wieder im Kader der ersten Mannschaft stehen könnte. Dann wäre seine Leidenszeit fast vorbei, nachdem er seit dem 4. Spieltag dieser Saison verletzt ausgefallen war. Gleich zweimal hatte er sich eine Rippe gebrochen,

Funkel noch ohne öffentliche Meinung zu Rensings Rückkehr

Fortunas Trainer Friedhelm Funkel äußerte sich bislang allerdings noch nicht zu dieser möglichen Personaländerung in seinem Kader. Michael Rensing selbst, mit 33 Jahren immer noch im besten Alter für einen Torhüter, ist jedenfalls mit positiven Worte zu vernehmen:

Ich fühle mich wieder richtig gut. Ich bin fit. Jetzt wäre es natürlich schön, wenn ich wieder dabei wäre.”

Fortunas bisheriger Stammtorhüter seit Rensings Verletzung, Raphael Wolf, wird wohl sich wohl alsbald wieder ins zweite Glied einreihen müssen. In der Partie gegen den 1. FC Heidenheim wird es aber wohl noch nicht soweit sein.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X