Skip to main content

Nach Fehlstart: Wehen Wiesbaden verpflichtet vereinslosen Titsch Rivero

Titsch-Riveiro

Foto: Imago/Jentzsch

Nach einem verkorksten Saisonstart in der 3. Liga hat der SV Wehen Wiesbaden noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Marcel Titsch Rivero gesichert. Der Mittelfeldspieler wird mit einem Vertrag bis Ende Juni 2019 ausgestattet. Das hat der Klub am Mittwoch offiziell bestätigt. Der gebürtige Frankfurter war zuletzt vereinslos, nachdem sein auslaufender Vertrag beim 1. FC Heidenheim, für die er in den vergangenen sechs Jahren aktiv war, im Sommer nicht verlängert wurde. Entsprechend heuert der 28-Jährige auch ablösefrei beim SVWW an, nachdem er sich zuletzt bei Regionalligist Viktoria Aschaffenburg fit gehalten hat.

SVWW-Coach Rehm freut sich auf „Qualitätsspieler“

In Wiesbaden freut sich Trainer Rüdiger Rehm über die Verstärkung:

Marcel ist ein Qualitätsspieler, der uns ganz sicher verstärken wird mit seiner Handlungsschnelligkeit und Laufstärke. Wir haben nicht nur einen Spieler geholt, der seine Qualitäten schon in der 2. Bundesliga über einen langen Zeitraum unter Beweis gestellt hat, sondern einen echten Typen gewonnen.“

Titsch Rivero in Heidenheim jahrelang Leistungsträger

Titsch Rivero kommt mit der Erfahrung von u.a. 115 Zweitliga-Partien. In Heidenheim zählte der 1,82 Meter große Linksfuß viele Jahre zu den Leistungsträgern. Allein in der vergangenen Saison brachte es Rivero, der aus der Jugend von Eintracht Frankfurt stammt, auf 30 Ligaspiele (1 Tor, 3 Vorlagen), von denen er 25 Mal in der Startelf stand. Dennoch wurde sein Kontrakt beim FCH nicht verlängert.

Auch Wehens Sportdirektor Christian Hock empfängt den Neuzugang mit offenen Armen: „Wir standen mit Marcel schon lange in Kontakt und haben in den letzten Tagen sehr gute Gespräche geführt. Daher sind wir glücklich, dass wir seine Verpflichtung jetzt realisieren konnten und Marcel mit seiner großen Erfahrung und Qualität ein wichtiger Teil unserer Mannschaft wird.“

Titsch Rivero will SVWW beim „Turnaround“ helfen

Die Wiesbadener hinken nach sechs absolvierten Saisonspielen in der 3. Liga den eigenen Ansprüchen deutlich hinterher und belegen mit mageren 4 Punkten nur den 18. und somit einen Abstiegsplatz. Titsch Rivero soll helfen, die Wende einzuleiten. „Die Situation ist momentan nicht einfach, aber ich habe keine Zweifel, dass wir sie meistern werden. Ich werde mein Bestes geben, damit wir gemeinsam den Turnaround schaffen“, gibt sich der Mittelfeld-Allrounder kämpferisch.

Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X