Skip to main content

Nach obszöner Geste: Daniel Baier vom FC Augsburg wird für ein Spiel gesperrt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat schnell gehandelt. Denn Daniel Baier ist bereits am Mittwoch für seine obszöne Geste vom Vortag verurteilt worden. Darüber informierte der DFB am Mittwoch.

Foto: Imago/MIS

Neben Spielsperre 20.000 Euro Geldstrafe für Daniel Baier

Demnach erhält der Spieler des FC Augsburg eine Sperre von einem Meisterschaftsspiel wegen eines krass sportwidrigen Verhaltens. Zudem muss Daniel Baier eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro bezahlen. Dazu verurteilte das Sportgericht des DFB Baier wegen seiner obszönen Geste in Richtung von RB Leipzigs Coach Ralph Hasenhüttl. Die Strafe gilt für alle Lizenzligen. Da Baier dem Urteil bereits zugestimmt hat, ist das Urteil rechtskräftig. Baier hatte in der 74. Minute der Partie zwischen dem FC Augsburg und RB Leipzig gestern eine obszöne Geste in Richtung der Leipziger Trainerbank gemacht. Allerdings hatte Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) diese Szene nicht gesehen. Deswegen konnte der DFB-Kontrollausschuss nachträglich ermitteln. Es folgte die Anklageerhebung und bereits am heutigen Mittwoch die Sperre durch das Sportgericht des DFB.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X