Skip to main content

Nazi-Skandal: FC Energie Cottbus will nicht so recht in Feierlaune über den Drittligaaufstieg kommen

Foto: Claus-Dieter Wollitz/Imago/Steffen Beyer

Der FC Energie Cottbus hat erwartungsgemäß den Aufstieg in die 3. Liga geschafft und den SC Weiche Flensburg in der Aufstiegsrunde insgesamt geschlagen. Doch nach Feiern ist den Cottbussern irgendwie nicht so recht zumute, denn ein kleiner Teil der Anhänger verdarb nach dem torlosen Remis im Rückspiel in Cottbus die Stimmung. Doch nicht nur die Fans, auch die Mannschaft und Trainer Claus-Dieter Wollitz traten voll ins Fettnäpfchen: Während der Feierlichkeiten zum Aufstieg stimmten er und das Team antiziganistische Gesänge an. „Für diesen Fauxpas möchte ich mich öffentlich entschuldigen. Wir wollten damit niemand beleidigen oder diskriminieren“, entschuldigte sich der Trainer später.

„Trainer, du Zigeuner“

„Wir haben uns damit gegenseitig auf den Arm genommen. Aber in der Öffentlichkeit hat so ein Gesang nichts zu suchen“, so Wollitz weiter gegenüber der „Lausitzer Rundschau“. Es geht konkret darum: Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus hatte auf Twitter ein Video veröffentlicht, auf dem die Mannschaft „Trainer, Du Zigeuner“ singt. Wenig später während der Pressekonferenz hatte Wollitz mit „Spieler, ihr Zigeuner“ geantwortet, so das JFDA. Im Stadion sollen außerdem Tattoos mit nationalsozialistischer Symbolik offen gezeigt worden sein.

Ku-Klux-Klan marschiert in Cottbus – „Der Aufstieg des Bösen“

Aber das war noch nicht alles, denn am Sonntag nach dem Spiel sorgte eine weitere Aktion für Aufsehen: Cottbuser Fans hatten in der Innenstadt gefeiert, mit weißen Kapuzen im Stil des Ku-Klux-Klans. Auf einem Transparent, auf dem auch das Symbol der verbotenen Organisation zu sehen war, stand die Aufschrift „Aufstieg des Bösen“. Die Kriminalpolizei hat derweil die Ermittlungen aufgenommen. Die Vorsitzende der grünen Landtagsfraktion, Ursula Nonnemacher: „Der unsagbare Vorfall auf dem Altmarkt ist ein schwerer Rückschlag für das Ansehen von Energie Cottbus und strahlt im Negativen auf ganz Brandenburg aus. Dabei hatte Energie Cottbus gerade erst Schritte auf den Weg gebracht, um sich von rechtsradikalen Anhängern zu distanzieren und sich zu Vielfalt und Toleranz bekannt.“ Und weiter: „Nach diesen Geschehnissen verfestigt sich der Eindruck, dass die Schritte des Vereins gegen rechtsextreme Anhänger bei Weitem nicht ausreichend waren und er hier weiterhin ein massives Problem hat. Es gilt nun, unverzüglich das tatsächliche Rechtsextremismus-Problem des Vereins auszuwerten und Gegenmaßnahmen deutlich zu intensivieren.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X