Verletzungen und Müdigkeit machen der Mannschaft von Newcastle United derzeit zu schaffen und den Weg nach Birmingham musste das Team gestern ohne Schlüsselverteidiger Ciaran Clark und DeAndre Yedlin antreten, die beide für mehrere Wochen ausfallen werden. Newcastle schien im Rennen um die Meisterschaft bereits davonzuziehen, nachdem innerhalb von vier Tagen die Hauptkonkurrenten Brighton und Huddersfield bezwungen werden konnten. Doch seitdem konnte die Mannschaft aus zwei Spielen nur einen Punkt holen und Benitez machte beunruhigende Zeichen von den beiden Mittelfeldspielern Jonjo Shelvey und Jack Colback bei der 1:3 Heimniederlage gegen Fulham aus. Die fehlenden Abwehrspieler bereiten Benitez weitere Kopfschmerzen, vor allem Clarks Knieprobleme, war er doch einer der wichtigsten Spieler in der bisherigen Saison. Benitez kann entweder Grant Henley wieder in die Starformation stellen oder er holt Paul Dummett zurück in das Herz der Verteidigung.

Florian Thauvin bleibt wohl in Marseille

„Verletzungen sind immer schlechte Nachrichten, doch wir sind durchaus in der Lage, damit umzugehen und entsprechend zu reagieren“, so Benitez. Inzwischen herrscht wohl auch Klarheit beim Thema Florian Thauvin. Benitez wird ihn wohl nicht behalten, obwohl er inzwischen in die französische Nationalmannschaft berufen wurde. Bereits in der laufenden Saison war er an Olympique Marseille ausgeliehen, mit denen er wohl auch in der kommenden Spielzeit auflaufen wird. „Wir wussten, dass er ein sehr guter Spieler ist. Aber manchmal ist ein Club oder eine Stadt nicht das richtige für einen Spieler und er muss zu einem anderen Ort gehen, wo er es vielleicht bequemer hat. Wir wussten, was das Beste für beide war. Jetzt freue ich mich für ihn, dass ihn sein Nationalteam berufen hat.“