Skip to main content

Nürnberg bleibt in der 2. Liga

Das war knapp. In der wirklich allerletzten Minute konnte der 1. FC Nürnberg Samstag den Abstieg in die 3. Liga verhindern. In der Relegation verlor der Club mit 1:3 gegen den FC Ingolstadt und profitierte von der Auswärtstorregel.

Glückliche Nürnberger, unglückliche Ingolstädter

Im Relegations-Rückspiel um die 2. Fußball-Bundesliga hat Drittligist FC Ingolstadt gegen Zweitligist 1. FC Nürnberg daheim mit 3:1 gewonnen aber nach der 0:2-Auswärtspleite im Hinspiel durch die Auswärtstorregel den Aufstieg in die 2. Liga verspielt. Die Franken knüpften direkt zu Beginn an ihre starke Leistung im Hinspiel an und erspielten sich die erste Chance der Begegnung. Nürnberg hatte die Begegnung lange im Griff, der Drittligist wurde kaum gefährlich.

Ein Blick auf das Spiel

In der 28. Minute hatten die Schanzer ihre bis dahin beste Möglichkeit. Das Heimteam agierte zwar deutlich druckvoller als im Hinspiel, kamen aber nur selten in eine Abschlussposition. Es ging torlos in die Halbzeit. In Hälfte zwei zeigte sich der Gast mehr in der Offensive. Doch es schlug der Gastgeber zu: in der 53. Minute konnte Nürnberg einen Gaus-Freistoß nicht richtig klären und Stefan Kutschke bedankte sich mit der Führung für Ingolstadt. In der 62. Minute legten die Schanzer prompt nach, erneut brachte Gaus einen Freistoß und Schröck nickte völlig unbedrängt unten links ein. In der 66. Minute erneut das Standard-Gegentor für Nürnberg: Freistoß von Gaus, Kopfball von Krauße und Tor für Ingolstadt. Innerhalb von etwa 13 Minuten erzielte der Drittligist damit drei Standard-Treffer und Nürnberg schien geschockt. Die Clubberer rannten an, kamen aber nicht durch. In der 86. Minute hatte der eingewechselte Frey aus zentraler Position im Strafraum die große Chance für den Club, schoss aber knapp links vorbei. In der sechsten Minute der Nachspielzeit dann die Erlösung für den Club: Fabian Schleusener drückte nach Hereingabe von Schleusener die Kugel zur Rettung über die Linie.

Und nun?

In Nürnberg muss sich einiges ändern. Es wird bereits ein neuer Trainer gesucht. Die Mannschaft wäre fast als Bundesligaabsteiger in der 3. Liga gelandet. Ingolstadt muss diesen Niederschlag verkraften. Es ist nicht der erste: bereits der Abstieg in die 3. Liga kam ähnlich zustande. Und fast wäre man direkt aufgestiegen, wenn nicht Würzburg in einem Parallelspiel einen Elfmeter in der Nachspielzeit verwandelt hätte.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X