Skip to main content

Özil und Sanchez könnten bereits im Januar vom FC Arsenal zu einem anderen Verein wechseln

Arsene Wenger hat gesagt, der FC Arsenal könnte im Januar dazu gezwungen sein, sowohl Mesut Özil als auch Alexis Sanchez zu verkaufen, sollte es in beiden Fällen nicht zu einem Durchbruch in den Vertragsverhandlungen kommen. Özil und Sanchez sind in ihrem letzten Jahr des aktuellen Arbeitspapiers, dennoch hofft Wenger noch auf die Wende. Für den anderen, wahrscheinlicheren Fall, ist er aber ebenfalls gewappnet: „Wenn man in unserer Situation ist, dann muss man sich auch auf alles einstellen“, so der Franzose.

Özil will mehr Geld

Wenger hat keinem der beiden Spieler eine Frist gesetzt, bis wann die eventuellen Vertragsverlängerungen unter Dach und Fach sein müssen. Er sei von dem Spielerberater von Özil darauf aufmerksam gemacht worden, dass der Deutsche gerne in der Premier League bleiben würde – aber mit mehr Gehalt als die 140.000 Pfund, die er jetzt in der Woche verdient. Der 28-jährige, der am Samstag gegen Watford wieder in die Mannschaft zurückkehren wird, will ernsthaft darüber nachdenken, bei Arsenal zu bleiben, da es keine weiteren ernsthaften Interessenten gibt. Wenger: „Ich habe immer gesagt, dass die Tatsache, dass wir letztes Jahr keine Einigung gefunden haben, nicht bedeutet, dass der Spieler unbedingt gehen wird. Beide Spieler sind hier glücklich und insgesamt hoffe ich, dass die Situation sich noch wendet. Im Moment sind wir aber noch zu weit von einer Einigung entfernt.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X