Skip to main content

Offenbacher Kickers gegen TuS Koblenz: Die möglichen Aufstellungen

Foto: Kickers Offenbach/Imago/Hartenfelser

Für die Offenbacher Kickers wird das Heimspiel am Ostermontag gegen TuS Koblenz ein sehr wichtiges. Denn die Verfolger Freiburg II und Mannheim stehen vor sehr schwierigen Aufgaben, so dass die Kickers mit einem weiteren Sieg ihre Position in der Tabelle stärken könnten, um so das Saisonziel, die Teilnahme an den Aufstiegsspielen, zu erreichen. Koblenz allerdings sollte nicht unterschätzt werden. Die Mannschaft befindet sich im Abstiegskampf, hat aber die letzten vier Spiele nicht verloren – eine spannende Partie, die uns da um 20:15 bei Flutlicht erwartet. Das Spiel wird außerdem bei Sport1 im Free-TV übertragen.

Die voraussichtliche Aufstellung bei den Offenbacher Kickers

Trainer Oliver Reck muss bei den Kickers, wie schon so oft in der aktuellen Saison, ein wenig improvisieren. Dabei steht vor allem Rechtsverteidiger Jan Hendrik Marx. Der kassierte nämlich beim letzten Ligaspiel in Walldorf seine fünfte Gelbe Karte und wird so gegen Koblenz nicht dabei sein. Ein herber Verlust, denn der 22-jährige stand bisher 27-mal in der Startelf und ist quasi unverzichtbar auf seiner Position. „Wir haben immer wieder Ausfälle aufgefangen“, so Reck, der kurzfristig entscheiden will, wer stattdessen auflaufen wird. Aber: „Wir werden unseren Spielstil nicht ändern“, womit er eine Umstellung auf eine Dreierkette bereits ausgeschlossen hat. Semih Sentürk, der in dieser Saison bereits auf dieser Position gespielt hat, steht wegen Fußproblemen nicht zur Verfügung, Stefano Maier, der ebenfalls als Rechtsverteidiger spielen könnte, ist im Abwehrzentrum kaum wegzudenken. Somit wird ein Comeback für Serkan Göcer wahrscheinlich, der nach seiner langen Verletzungspause wieder in den Kader zurückgekehrt ist. „Wir können auf alles reagieren“, so der Coach. Wir gehen von folgender Startaufstellung aus: Daniel Endres; Dennis Schulte, Stefano Maier, Benjamin Kirchhoff, Serkan Göcer; Serkan Firat, Dren Hodja, Grgo Zivkovic, Ko Sawada; Maik Vetter, Varol Akgöz.

Die voraussichtliche Aufstellung bei TuS Koblenz

Der Trainerwechsel bei TuS Koblenz hat Früchte getragen. Nach dem Sensationssieg gegen den 1. FC Saarbrücken folgte ein 0:0 gegen den VfB Stuttgart II und Interimstrainer Anel Dzaka will auch gegen die Kickers ein weiteres Ausrufezeichen setzen. „Ich wollte mich bedanken bei allen Fans und allen Leuten, die versuchen, die TuS Koblenz aus einer schwierigen Phase zu retten. Die Mannschaft hat das verdient, dieser Traditionsverein hat das verdient und die Region hat das verdient“, lobte der Deutsch-Bosnier die allgemeine Unterstützung und gab zu: „Wir haben Fehler gemacht, aber das ist Vergangenheit und vorbei.“ Er forderte: „Wir müssen und werden nach vorne schauen, damit es weitergeht bei TuS Koblenz.“ Wir gehen nicht davon aus, dass der Trainer die so erfolgreiche Mannschaft auseinanderreißen wird und rechnen mit folgender Aufstellung: Dieter Paucken; Nicolai Lorenzoni, Michael Schüler, Daniel von der Bracke, Ricardo Antonaci; Marco Müller, Michael Stahl, Dino Bajric; Kevin Lahn, Dimitrios Popovits; Dejan Bozic.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X