Skip to main content

Offiziell: Aarón Caricol kommt zum 1. FSV Mainz

Aaron Caricol

Foto: Imago/De Fodi

Jetzt ist es offiziell: Der 1. FSV Mainz 05 konnte sich die Dienste von Aarón Caricol sichern. Der 21-jährige Linksverteidiger vom spanischen Erstligisten Espanyol Barcelona wird zunächst allerdings nicht gekauft, sondern erst einmal für ein Jahr ausgeliehen. Die Mainzer vereinbarten jedoch eine Kaufoption für den U21-Nationalspieler Spaniens. „Aarón Martín ist trotz seiner jungen Jahre ein sehr erfahrener Spieler. Mit gerade einmal 21 Jahren hat er bereits mehr als 60 Partien in der Primera División aufzuweisen. Seine Nationalmannschaftskarriere in Spanien wird von der U21 auch in Richtung A-Kader weitergehen, davon sind wir fest überzeugt. Mit seiner aufmerksamen Art zu verteidigen sowie seiner feinen Technik und Kreativität im Vorwärtsgang wird er uns von Anfang an verstärken“, sagt 05-Sportvorstand Rouven Schröder.

Caricol bedankt sich für das Vertrauen

„Ich freue mich, dass ich künftig für Mainz 05 in der Bundesliga spielen kann. Man bringt mir hier großes Vertrauen entgegen und hat sich sehr um mich bemüht. Dieses Vertrauen möchte ich dem Verein und seinen Fans mit viel Leidenschaft und Herzblut auf dem Platz zurückzahlen“, so der Linksverteidiger nach dem Bekanntwerden seine Verpflichtung.

Schon am Sonntag verdichteten sich die Gerüchte

Die Gerüchte um Caricol nahmen gestern richtig Fahrt auf, da sich der Spanier extra auf den Weg nach Mainz machte, um konkrete Verhandlungen zu starten. Bereits am Sonntag bestätigte Schröder: „Wir sind seit einiger Zeit in konkreten Gesprächen und erwarten Aaron Caricol heute in Mainz. Am Montag sollen final vertragliche Details geklärt und der Medizincheck absolviert werden“. Der Defensivmann soll den Mainzern, sollten sie ihn denn im kommenden Jahr fest kaufen, 12 Millionen Euro kosten, was für den 1. FSV Mainz ein neuer Rekord wäre. Bisher war Jean-Philippe Mateta der Rekordtransfer der Mainzer, der acht Millionen Euro kostete.

Es soll noch ein Stürmer kommen

Den Mainzern fehlt somit für die kommende Saison nur noch eine passende Offensivkraft, um die sich in den nächsten Tagen und Wochen gekümmert werden soll. In den Medien wurde zuletzt der Name Mbwana Samatta genannt. Der 25-jährige steht noch bei KRC Genk unter Vertrag und würde den Rheinhessen dadurch eine Kleinigkeit kosten.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X