Skip to main content

Pep Guardiola glaubt nicht mehr an einen Erfolg in der laufenden Saison

Pep Guardiola kann ein Spiel aus der laufenden Saison als Wendepunkt im bisherigen Saisonverlauf der Citizens sehen. Die Partie am 3. Dezember im Etihad gegen den FC Chelsea. Hätte Kevin de Bruyne beim Stande von 1:0 für die Gastgeber den Ball im Tor versenkt, statt gegen die Latte zu schmettern – es wäre sicherlich einiges anders gelaufen. Und es wäre nicht weniger als ein verdienter Treffer gewesen, denn die Jungs von Guardiola dominierten das Spiel während der gesamten ersten Phase. Für Antonio Conte bedeutete der Sieg am Ende einen Vier-Punkte-Vorsprung im Rennen um den Titel. Der Rest ist Geschichte. Chelsea gewann 3:1, der achte Sieg in Folge und es sollten noch fünf weitere Erfolge folgen. Es war also ein echtes Sechs-Punkte-Spiel. Für beide Mannschaften. Ein Sieg für City, und der Abstand wäre auf einen Punkt zusammengeschmolzen. Doch schnell wurden es zehn, durch die Platzverweise von Sergio Agüero und Fernandinho fehlten wichtige Akteure im folgenden Spiel gegen Meister Leicester City, das dann mit 2:4 verloren ging. Im Zusammenhang mit dem Rennen um den Premier League Titel, hat sich Manchester City nie von dieser Saisonphase erholen können. „Wir haben das Spiel gegen Chelsea verloren, danach fehlten uns vier Punkte. Glauben Sie mir, ich habe mir das Spiel noch viele Male angeschaut“, so Guardiola vor dem Spiel am heutigen Mittwoch an der Stamford Bridge.

Conte als positives Beispiel

„Wir waren so viel besser. Es tut mir leid Antonio, aber wir waren es wirklich. Wir hätten den Sieg verdient gehabt. Zu diesem Zeitpunkt fehlte ein Punkt, dann mussten wir nach Leicester ohne Sergio – es wurden drei mehr und plötzlich waren es zehn. Aber das sind nur kleine Details.“ Guardiola zeigt dabei eher Reue als Verbitterung. Sein Konkurrent hat wohl etwas bessere Arbeit abgeliefert als er selbst, und es mag den City Coach ein wenig überrascht haben – auch wenn er privat den FC Chelsea unter den Titelfavoriten gesehen hat, bevor die Saison begann. „Meine Meinung über meinen Kollegen Conte: Er ist super, wahrscheinlich ist er der beste“, so Guardiola, dessen Mannschaft elf Punkte hinter dem FC Chelsea ist. „Er war es, der den Italienern schönen Fußball beibrachte, selbst Juventus, trotz des defensiven Charakters der Italiener. Er ist ein exzellenter Trainer, Ich habe eine Menge von ihm gelernt, wenn ich seine Mannschaften gesehen habe – Juventus und auch die italienische Nationalmannschaft.“

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X