Skip to main content

Perisic wird wohl nicht bei den Bayern bleiben

Ivan Perisic, der von Inter Mailand an den FC Bayern ausgeliehen wurde, wird wohl nicht beim Rekordmeister bleiben. Das liegt aber nicht an der Ablösesumme, sondern an den Gehaltsvorstellungen des Kroaten.

Am Ende der Saison wird der 31-Jährige Kroate Perisic wohl den FC Bayern verlassen. Denn der Offensivspieler wurde von Inter Mailand nur ausgeliehen. Zwar könnte der Rekordmeister den Kicker übernehmen und mit ihm einen Vertrag aushandeln, doch die Chancen dafür stehen schlecht. Allerdings liegt das nicht daran, dass die Bayern sich den Kroaten nicht leisten können. Es hat mit Perisics Gehaltsvorstellung zu tun, die in Zeiten der Corona Bundesliga einfach nicht gerechtfertigt ist. Aber noch ist nichts zu 100% entschieden. Denn der FC Bayern München konnte sich stets auf Perisic verlassen. Der Offensivspieler zählt im Team zu den Top-Spielern und wird gerne als Ersatz für andere Kicker eingesetzt. Zudem ist der 31-Jährige erfahren und zuverlässig. Das zeigte sich auch in Sachen Meisterschaftstitel, wo der Kroate eine wichtige Rolle spielte. Ivan Perisic könnte also doch noch verpflichtet werden.

Vorerst sollten Fans allerdings damit rechnen, dass Perisic am Samstag, den 27. Juni, sein letztes Bundesligaspiel (gegen VfL Wolfsburg) geben wird. Immerhin wird er beim Überreichen der Meisterschale dabei sein und auch im Champions League Viertelfinale für die Münchner spielen.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Gehalt zu hoch für die Bayern

Bei Skybet können Sportwetten-Fans auf die letzte Bundesliga-Partie des Rekordmeisters Fußball Wetten platzieren. Das Geisterspiel der Bundesliga wird vielleicht über Perisics Zukunft entscheiden. Fest steht, dass der Kroate von seinen Gehaltsvorstellungen abweichen muss. Denn der 31-Jährige beharrt derzeit darauf, mindestens 10 bis 11 Millionen Euro an Jahresgehalt zu bekommen. Das ist selbst für den Deutschen Meister zu viel Geld. Dabei wäre die Ablöse für den Kroaten mit rund 15 Millionen Euro ein wahres Schnäppchen. Laut Sportbild lässt der Offensivspieler aber nicht mit sich reden, was das Gehalt angeht. Schade, denn Perisic sollte wissen, dass er wenig Verhandlungsspielraum hat. Zumal Trainer Flick sich eigentlich einen anderen Spieler ins Team wünscht und zwar einen Flügelflitzer wie Sané.

Kommt Sané am Ende doch?

Denn noch immer konzentriert sich der FC Bayern darauf, den Flügelstürmer Leroy Sané zu verpflichten. Der Stammspieler von Manchester City war lange schwer verletzt und fiel die ganze aktuelle Spielzeit über aus. Erst jetzt konnte er seine Rückkehr in die Premier League feiern.

Er wäre sicher eine gute Besetzung auf der Außenbahn. Zwar hat Flick dort bereits zwei exzellente Stürmer, nämlich Kingsley Coman und Serge Gnabry, doch Gnabry wird immer wieder von Verletzungen geplagt. Ivan Perisic bleibt also nichts anders übrig, als sich auf ein geringeres Gehalt einzulassen. Sonst kommt am Ende Sané an seiner Stelle und dann müsste der Kroate nach Mailand zurück, sobald er das Champions League Viertelfinale für die Bayern absolviert hat. Der Rekordmeister könnte sich das Triple dann ohne den 31-Jährigen holen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X