Skip to main content

Personalsorgen bei Alemannia Aachen

Alemannia Aachen hat noch viel zu tun, wenn die Mannschaft um den Aufstieg in die 3. Liga noch ein Wörtchen mitreden will. Derzeit belegt das Team in der Regionalliga West den dritten Tabellenplatz und hat einen Rückstand von neun Punkten auf den Tabellenführer KFC Uerdingen. Am vergangenen Samstag gab es im direkten Vergleich mit dem Spitzenreiter eine 0:2 Heimniederlage und für das Spiel am heutigen Abend bei Westfalia Rhnynern wird Trainer Fuat Kilic unfreiwillig rotieren müssen: Denn Kapitän Nils Winter und der Top-Scorer Mergim Fejzullahu bekamen am Samstag jeweils eine Gelb-Rote Karte zu sehen.

Auch Matti Fiedler wird nicht zur Verfügung stehen

Doch das ist noch nicht alles, denn auch Matti Fiedler wird heute nicht mit dabei sein. Er verletzte sich am Oberschenkel und bleibt zuhause. Dennoch blickt der Coach zuversichtlich nach vorne, auch, wenn in den kommenden acht Tagen drei Auswärtsspiele auf dem Programm stehen: „Vor uns steht ein Bonusspiel aus der Hinrunde, in dem wir punkten wollen“, so der Trainer. Der sportliche Gegner ist zuletzt sehr gut in Form gewesen und holte zuhause zwei Siege hintereinander. Daher warnt Kilic eindringlich: „Mit dem Sieg über Wattenscheid hat Rhnyern ein klares Zeichen gesendet, dass man sich im Kampf um den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben hat“, so Kilic. Es handelt sich nicht um ein Nachholspiel aus der Hinrunde, sondern auch um das erste Pflichtspiel der beiden Mannschaften gegeneinander überhaupt.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X