Skip to main content

Pfiffe von den eigenen Fans: AC Mailand gegen AEK Athen nur 0:0

Der AC Mailand spielte nur ein enttäuschendes 0:0 im Heimspiel gegen AEK Athen in der Europa League. Es waren nur etwa 17.000 eigene Fans im San Siro, und während des gesamten Spiels wurden die Spieler von Milan von den eigenen Anhängern beleidigt. Nach drei Pleiten hintereinander in der italienischen Liga wäre ein Sieg im Europapokal natürlich das richtige Signal gewesen. Trainer Vincenzo Montella appellierte an die Fans und an den Klub, die Spieler zu beschützen, anstatt sie zu beleidigen und zu beschimpfen. Er äußerte sich nach dem Spiel gegenüber Sky Sport Italia.

Foto: Imago/Eibner Europa

Große Enttäuschung

„Es ist momentan sehr kompliziert. Hätten wir gewonnen, dann hätten wir jetzt eine ganz andere Stimmung. Das Team hat sein Spiel durchgezogen, der Gegner hat hinten dicht gemacht und es wurde von Minute zu Minute schwieriger. Ich glaube, die Enttäuschung im Stadion wurde vom der Mannschaft gespürt, doch die lag weniger in der Leistung der Mannschaft begründet, als vielmehr in den drei verlorenen Spielen in der Serie A. Wir haben viele gute Chancen herausspielen können, konnten sie aber gegen eine sehr gute Mannschaft nicht nutzen.“ Vor dem Anpfiff hatte sich bereits Sportdirektor Massimiliano Mirabelli zu Wort gemeldet: „Ich bin davon überzeugt, dass es nicht so gut läuft, weil viele unserer Spieler noch nie in so einem bedeutenden Trikot gespielt haben. Einige unserer Schlüsselspieler fühlen sich nicht wohl genug, um den einen wichtigen Schritt extra zu tun oder um die entscheidende Idee einzubringen.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X