Skip to main content

Pizarro nicht glücklich über Form seines Abschieds von Werder

Nach dem Auslaufen seines Vertrags am Ende der letzten Saison hatte Claudio Pizarro lange geschwiegen. Nun äußerte er sich erstmals zu seinen Gefühlen bezüglich der Vorgänge um seinen sportlichen Abschied von Werder Bremen. Bei Radio Bremen sagte er, dass er die Entscheidung akzeptieren müssen, weil nicht zuletzt der aktuelle Trainer so entschieden habe. Er selbst hatte sich aber nicht nur eventuell einen neuen Vertrag gewünscht. Er war auch über die Form des Endes seiner Werder-Zeit enttäuscht. Als Publikums-Liebling und jahrelanger Spieler für Werder Bremen hätte er sich einen etwas anderen Umgang erwartet, als schlicht den bestehenden Vertrag nicht zu verlängern.

Rekordtorschütze für Werder Bremen in der Bundesliga

Mit mittlerweile 39 Jahren hatte er sich zwar auf sein nahendes Karriere-Ende einstellen können, einen neuen Verein hat er noch nicht gefunden. Mit 104 Treffern in der Bundesliga in seinen insgesamt vier Phasen bei Werder zwischen 1999 und 2017 hatte er aber wohl nicht als einziger gedacht, dass das ganze etwas weniger unsentimental vonstattengeht. Schließlich ist Pizarro damit Rekordtorschütze für Werder in der 1. Bundesliga.

Versöhnliche Worte fand er dennoch in seiner ersten öffentlichen Wortmeldung nach dem Ende seiner Zeit bei Werder:

“Es ist so passiert. Es ist schon vergessen.”

Zumindest verbal zeigt er sich also nicht allzu nachtragend.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X