Skip to main content

Pogba degradiert: Mourinho will ihn nicht mehr als Vizekapitän bei ManU

Jose Mourinho hat Paul Pogba mitgeteilt, dass er nicht länger Vizekapitän bei Manchester United ist, Berichten zufolge wegen mangelnder Einstellung. „Ich habe diese Entscheidung für ihn getroffen, es gibt aber kein großes Problem dabei“, so Mourinho. „Ich bin der Trainer, ich darf solche Entscheidungen treffen.“ Bei Sky Sports fügte er an: „Es gibt keine Probleme, nur eine Entscheidung, die ich nicht erklären muss.“ Weltmeister Pogba wurde die Entscheidung nach dem peinlichen Aus im Ligapokal gegen Derby County am vergangenen Dienstag mitgeteilt. Mourino fühlte sich wohl auch ein wenig seiner Autorität beraubt, als die Spieler, allen voran Pogba, die Taktik des Trainers nach dem Spiel gegen Wolverhampton am Samstag öffentlich kritisierten.

Pogba gegen Derby County nur auf der Tribüne

Pogba hat am Montag versucht, via Twitter seinen Kommentar runterzuspielen. Doch Mourinho ging darauf nicht ein und meinte: „Das Spiel gegen die Wolves war eine wichtige Lektion. Eine Lektion, die ich Woche für Woche wiederhole – aber einige Spieler scheinen nicht lernen zu wollen. Jedes Team, dass gegen uns spielt, hat die Partie seines Lebens, und wir brauchen Aggressivität und Motivation – 95 Prozent sind nicht genug, wenn die anderen 101 Prozent.“ Pogba schaute sich das Spiel gegen Derby von der Tribüne aus an, während Ashley Young als Mannschaftskapitän auflief – normalerweise ist Antonio Valencia der Mannschaftskapitän bei Manchester United.

Signalwirkung für Pogba?

Vor dem Spiel sagte Mourinho: „Sie bekommen eine Pause. Ich spiele heute ohne Luke Shaw, Pauk, Victor Lindelöf, Antonio Valencia und David de Gea. Ich muss mit einer guten Mannschaft spielen.“ Nach dem 1:1 gegen die Wolves sagte Pogba, sein Team müsse in der Lage sein im Old Traffort „anzugreifen, anzugreifen, anzugreifen. Wir spielen zuhause und wir hätten gegen die Wolves besser spielen müssen. Wir sind hier, um anzugreifen. Wenn wir so spielen würden, wäre es für uns viel einfacher.“ Der Schritt von Mourinho, Pogba das Amt des Vizekapitäns wegzunehmen, wird von vielen Medien so interpretiert, dass der Portugiese kein Problem mehr damit hätte, wenn Pogba sich einen anderen Verein sucht.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X