Skip to main content

Porträt Jeff Strasser, Trainer des 1. FC Kaiserslautern

Foto: Jeff Strasser/Imago/Jan Hübner

Der Luxemburger Jeff Strasser ist zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil aufgrund eines Schwächeanfalls von ihm die Zweitliga-Partie SV Darmstadt 98 gegen den 1. FC Kaiserslautern in der Halbzeit abgebrochen wurde. Untersuchungen im Krankenhaus hatten allerdings nichts Schwerwiegendes an Erkrankungen ergeben, das Spiel wird in Kürze nachgeholt werden. Die Punkte aus dieser Partie brauchen beide Teams dringend, stehen sie doch auf einem Abstiegsplatz (Lautern auf 18, Darmstadt auf 16). Doch wer ist dieser Trainer Jeff Strasser eigentlich? Hier im Porträt alles Wissenswerte über den Mann aus Luxemburg, der die Lauterer vor dem fast sicheren Abstieg noch retten soll.

Lange Karriere als Spieler auch in der Bundesliga

Aufgewachsen ist Jeff Strasser tatsächlich in der Stadt Luxemburg, wo er bei Union Luxemburg auch in der Jugend das Fußballspielen erlernte. Noch zu Zeiten als Jugendspieler wechselte er zum nahe gelegenen FC Metz, bei dem er 1993 sein Debüt als Profi feierte. Nach insgesamte 6 Jahren mit aber nur 67 Einsätzen wechselte der Abwehrspieler zum ebenfalls nicht allzu weit der Heimat befindlichen 1. FC Kaiserslautern. Hier kam er dann schon auf 81 Liga-Einsätze in den drei Jahren seiner Vertragslaufzeit bei jenem Club, zu dem er jetzt als Cheftrainer zurückgekehrt ist.

Doch seine Karriere als Aktiver führte ihn noch zu etlichen weiteren Clubs, zunächst zu Borussia Mönchengladbach, wo er mit vier Saisons sogar länger blieb als zuvor beim 1. FC Kaiserslautern. In sieben Jahren in der 1. Bundesliga gelangen ihm nur 10 Tore, aber Toreschießen war schließlich auch nie seine Aufgabe.

Weitere Stationen folgten mit Racing Straßburg, erneut dem FC Metz und zu Ende seiner Karriere die Rückkehr nach Luxemburg, zu US Fola Esch, mit einer Unterbrechung von einer Saison nochmal im deutschsprachigen Raum, beim Grasshopper Club Zürich.

Nicht zu vergessen seine 98 Spiele im Nationaltrikot von Luxemburg. Als einer der wenigen Spieler mit regelmäßigen Einsätzen in einer Topliga war Jeff Strasser auch lange Kapitän Luxemburgs. Hier ist er weiterhin Rekordnationalspieler; Luxemburg hat bekanntlich nicht ganz so viele Länderspiele, da es sich nie für ein großes Turnier qualifiziert.

Strasser coachte bislang nur in seiner Heimat Luxemburg

Wie so viele Ex-Profis schlug auch Jeff Strasser nach seiner aktiven Zeit eine Laufbahn als Trainer ein. Zunächst war er bei Fola Esch sogar bis 2012 noch Spielertrainer, also bis zum Alter von 38 Jahren. Dann war er fünf Jahre dort hauptamtlicher Trainer, ehe der 1. FC Kaiserslautern ihn in recht großer Not verpflichtete. Das kam ein wenig überraschend, gilt jemand, der einen Club in Luxemburg trainiert doch nicht unbedingt als bestens vorbereitet, in der deutschen 2. Bundesliga einen Club aus Abstiegsnot zu befreien, auch wenn er zweimal mit seinem Club Meister in Luxemburg wurde.

Doch nicht zuletzt da Jeff Strasser auch als Spieler schon für den 1. FC Kaiserslautern im Einsatz war und er den Club somit zumindest rudimentär noch kennt, hatte er einige Pluspunkte. Zudem stand natürlich auch die Frage im Raum, welcher renommierter Trainer ein solches Himmelfahrtskommando wie den aktuellen 1. FC Kaiserslautern übernehmen würde. Offenbar niemand, jedenfalls nicht für die Lauterer finanzierbar und so ist es nun Jeff Strasser, der mit seiner in Deutschland erworbenen Trainerlizenz die Lauterer coacht.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X