Skip to main content

Portrait: Christian Titz

Foto: Christian Titz/Imago/Sven Simon

Christian Titz folgte beim Hamburger SV auf Cheftrainer Bernd Hollerbach. Und im Gegensatz zu seinem Vorgänger schaffte es der ehemalige U23-Trainer es, die Mannschaft aus dem Tief zu holen, bessere Stimmung zu verbreiten und letztendlich einen Sieg gegen den FC Schalke 04 einzufahren. Die gute Arbeit von Titz weckt offenbar Begehrlichkeiten – vor allem bei Holstein Kiel. Der jetzige Trainer der Störche, Markus Anfang, soll im Sommer zum 1. FC Köln gehen, was bisher zwar unbestätigt aber durchaus wahrscheinlich ist. Wir haben uns mit dem Werdegang des Trainers Christian Titz ein wenig näher beschäftigt.

Die Karriere des Christian Titz als Spieler

Christian Titz war natürlich auch mal Fußballspieler, zum Profi hat es jedoch nie gereicht. In seiner Jugend war er beim FC Viktoria Neckarhausen und beim SV Sandhausen aktiv, im Herrenbereich spielt er für die SG Egelsbach, den SV Waldhof Mannheim und den SC 07 Idar-Oberstein. Die Saison 1999/2000 war die letzte für ihn als Spieler, er kam immerhin sechsmal in der drittklassigen Regionalliga West/Südwest zum Einsatz.

Die Karriere des Christian Titz als Trainer

In der Folgesaison wurde er Trainer der A-Jugend von Alemannia Aachen, hier war der vier Jahre tätig. 2004 schließlich konnte er die Fußballlehrer Lizenz erwerben, im November 2005 wurde er Trainer des Bayernligisten 1. FC Passau. Hier konnte er den Abstieg in die Landesliga aber nicht verhindern und musste den Verein im August 2006 verlassen. In der Saison 2009/10 übernahm er sowohl die A-Jugend als auch Herrenmannschaft des SCB Viktoria Köln – musste jedoch im Dezember des Jahres 2009 den Verein schon wieder verlassen. In der Saison 2011/12 wurde er Trainer des fünftklassigen Vereins FC 08 Homburg und gewann mit der Mannschaft die Meisterschaft. In den beiden anschließenden Spielzeiten schaffte es Titz, den Verein in der Regionalliga Südwest zu etablieren, ehe er im April 2014 den Verein verließ.

Die Karriere des Christian Titz beim HSV

Ab der Saison 2015/16 war Titz für die B-Jugend des Hamburger SV zuständig und trainierte die Mannschaft insgesamt zwei Spielzeiten. In der aktuell laufenden Saison übernahm er die in der viertklassigen Regionalliga Nord antretende U21 und wurde mit 40 Punkten aus 17 Spielen Herbstmeister wurde. Ab dem 13. März 2018 wurde Titz schließlich der Nachfolger von Bernd Hollerbach bei der Bundesligamannschaft den Hamburger SV, die massiv vom Abstieg bedroht ist.

Christian Titz – was sonst noch wichtig ist

Christian Titz ist Inhaber des Dienstleistungsunternehmens „Coaching Zone – Portal für Trainingslehre und Spielkultur“, das ursprünglich von Thomas Dooley unter dem Namen „Dooley Socce University“ gegründet worden war. Hier wird zum Beispiel Individualtraining angeboten. Zu den Kunden gehören unter anderem Lewis Holtby und Christoph Moritz. Titz schrieb gemeinsam mit Dooley mehrere Fachbücher:

  • Das 4-4-2 System
  • Dribbeln und Finten
  • Passen und Ballkontrolle
  • Perfekte Schusstechniken
  • Standardsituationen erfolgreich umsetzen
  • Torwarttraining
  • Zweikampfschulung

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X