Skip to main content

Portrait: Neven Subotic

Foto: Neven Subotic/Imago/PanoramiC

Zugegeben, Neven Subotic setzt in der Bundesliga und beim BVB schon lange keine sportlichen Maßstäbe mehr. Und dennoch ist sein ablösefreier Wechsel von den Borussen zum französischen Rekordmeister AS Saint-Étienne eine Zäsur, sowohl für den Verein als auch für die gesamte Liga. Denn Subotic galt und gilt als einer der beliebtesten und korrektesten Spielern überhaupt. Das kommt auch dadurch zum Ausdruck, wie das Umfeld auf diesen Wechsel reagiert. So schrieb ein Facebook-Follower: „Du wirst immer einer von uns bleiben. Ich werde nie vergessen, wie du mit uns im Kreuzviertel die Meisterschaft gefeiert hast!“

Als Bürgerkriegsflüchtling nach Deutschland, dann in die USA

Sein langjähriger Mitspieler Nuri Sahin verabschiedete sich ebenfalls sehr rührend von Subotic: „Du bist ein großartiges Beispiel dafür, dass man Erfolg und Menschsein verbinden kann. Du hast eine Ära geprägt. Es war mir eine Ehre, an deiner Seite zu sein, man konnte sich immer auf dich verlassen. Schön, dass es solche Menschen wie dich gibt.“ Hunderte andere Beiträge folgten. Subotic wurde im bosnischen Banja Luka geboren, er und seine Eltern flohen damals vor dem Bürgerkrieg nach Deutschland. Da ihnen aber hier die Abschiebung drohte, wuchs Subotic im US-amerikanischen Salt Lake City auf. Als Profi-Fußballer ist er sozial engagiert und ist nie jemand gewesen, der mit einem teuren Sportwagen versucht hat, Fans zu beeindrucken. Stattdessen nahm er in Dortmund ganz normal am gesellschaftlichen Leben teil – man konnte ihn in Cafés treffen.

Von Mainz nach Dortmund – zehn schöne Jahre

Sobutic kam 2007 zurück nach Deutschland, spielte zunächst beim 1. FSV Mainz 05 in der Regionalliga, dann für den Profikader. Ein Jahr später wechselte er bereits zu Borussia Dortmund. Der Geschäftsführer des BVB, Hans-Joachim Watzke, sagte zum Abschied: „Wir haben mit Neven in fast zehn Jahren riesige Erfolge gefeiert und charakterlich einen großartigen Menschen in unseren Reihen gehabt. Es ist mir ein Anliegen, mich im Namen aller Borussen bei ihm ganz herzlich zu bedanken.“ Er kam damals gemeinsam mit Jürgen Klopp nach Dortmund, der sein Mentor wurde. Er wurde sofort zum Leistungsträger einer jungen und runderneuerten Mannschaft. Er war gemeinsam mit Mats Hummels in der Innenverteidigung, als 2011 und 2012 die Meisterschaft gefeiert werden konnte.

Subotic bleibt für immer mit dem BVB in Verbindung

„Es war mir eine Ehre, die Bälle wegzugrätschen und für unsere Mannschaft und mit der ganzen Stadt große Titel zu feiern. Diese Momente haben mich mit dem BVB und vor allem mit den Menschen dahinter verbunden. Diese Verbindung bleibt für immer“, erklärte Subotic nach seiner Vertragsunterzeichnung in St. Etienne. Subotic verlor in der Saison 2014/15 seinen Stammplatz an Sokratis und als Tuchel kam, war er so gut wie überhaupt nicht mehr auf dem Platz zu sehen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X