Skip to main content

Portrait: Patrick Ebert

Foto: Patrick Ebert/Imago/Dennis Hetzschold

Er wurde mit der U21 im Jahr 2009 Europameister und war einst bei Hertha BSC ein wichtiger Bestandteil der Bundesligamannschaft: Patrick Ebert. Der 31-jährige kickte in der vergangenen Saison beim FC Ingolstadt, kam dort aber nur viermal zum Einsatz. Jetzt ist er bei der SG Dynamo Dresden untergekommen. „Die SG Dynamo Dresden ist in puncto Fankultur und Tradition eine der Topadressen im deutschen Fußball. Ich will hier meinen Beitrag dazu leisten, dass der Verein seine positive sportliche Entwicklung fortsetzt“, so Ebert zu seinem Wechsel. „Ich habe noch nie in Dresden gespielt und freue mich unheimlich darauf, hier in diesem tollen Stadion das erste Mal auf dem Platz zu stehen.“ Wir haben uns die Karriere des ehemaligen Bundesligaspielers genauer angeschaut.

Seine Zeit bei Hertha BSC

Der Mittelfeldspieler begann sein sportliches Wirken bei der TuS Gaarden, bevor er über den TSV Russee im Jahr 1998 zu Hertha BSC wechselte. Dort schaffte er es in der Saison 2006/07 in den Profikader. Sein erstes Pflichtspiel für die Hertha war ein internationales: Im UI-Cup gegen FK Moskau, er wurde in der 80. Minute eingewechselt. Das erste Mal in der Bundesliga war er am 13. August 2006 in der Partie gegen den VfL Wolfsburg zu sehen und am zweiten Spieltag gegen Hannover 96 erzielte er sein erstes Bundesligator – ein Einstand nach Maß. Er verlängerte am 24. Oktober 2007 seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag schließlich bis zum 30 Juni 2012.

Seine Zeit in Spanien und Russland

Nachdem die Saison 2011/12 endete, plante der damalige Trainer Jos Luhukay nicht mehr mit Ebert, so dass er sich dem spanischen Erstligaaufsteiger Real Valladolid anschloss. Dort bekam er einen Vertrag bis 2014. Am 20. August feierte er beim Spiel gegen Real Saragossa sein Debüt in der spanischen Liga. Am 7. Februar 2014 kündigte er seinen Vertrag und wechselte nach Russland zu Spartak Moskau. Zum Beginn der Saison 2015/16 ging er wieder zurück nach Spanien, dieses Mal zu Rayo Vallecano, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 bekam. Nach dem Ende des Vertrages blieb er ein halbes Jahr ohne Job, ehe er sich im Januar dem Zweitligisten FC Ingolstadt 04 anschloss. Doch hier schaffte er den Durchbruch nicht, was ihn zum Wechsel nach Sachsen bewog.

Nationalmannschaft

Ebert durchlief ab der U17 alle Jugendnationalmannschaften des DFB und wurde schließlich 2009 mit der U21 Europameister – gemeinsam mit Jerome Boateng, Benedikt Höwedes und Mesut Özil. Den Sprung in die A-Nationalmannschaft schaffte er allerdings nicht. „Patrick ist ein technisch versierter Spieler, der sich im offensiven zentralen Mittelfeld am wohlsten fühlt, aber auch auf beiden Flügeln agieren kann. Er bringt ein waches Auge für seine Vorderleute und ein gutes vertikales Passspiel mit“, so Dynamos Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter über ihn: „Zudem sind wir fest überzeugt, dass Patrick mit seiner Erfahrung und seiner grundpositiven Kommunikation auf und neben dem Platz eine echte Verstärkung für das gesamte Gefüge sein wird.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X