Skip to main content

Präsident von Chapecoense: Nur der FC Barcelona half uns finanziell

Der Name Chapecoense wird für immer mit einem furchtbaren Unglück verbunden werden. Bekanntlich stürzte das Flugzeug des Teams aus Chapeco am 28. November 2016 ab. Nur drei Spieler überlebten das Unglück auf dem Weg zum Finalhinspiel der Copa Sudamericana 2016 bei Atletico Nacional in Kolumbien. Die Trauer und das Mitgefühl waren natürlich weltweit groß. Doch wie der Präsident des Vereins, Plínio David de Nês Filho, nun erklärte half nur einziger Fußballclub auch finanziell: der FC Barcelona.

Chapecoense-Präsident dankt dem FC Barcelona

Dies erklärte der Präsident von Chapecoense nun in einem Interview mit Fox Sports Argentinien. Bei vielen anderen Clubs sei außer Versprechungen nicht viel gewesen. Ganz anders aber der FC Barcelona, wie Nes erklärte:

“Lediglich der FC Barcelona war sofort an unserer Seite. Sie haben uns finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt. Zudem haben Sie uns zur Joan Gamper Trophy im August eingeladen, bei der die Einnahmen geteilt werden”

AS Rom offenbar auch hilfsbereit

Ebenso positiv erwähnte Plínio David de Nês Filho den AS Rom. Demnach haben nämlich auch die Italiener angeboten, ein Spiel gegen die Brasilianer zu bestreiten. Dies sei aber an der Umsetzung gescheitert. Denn Chapecoense habe einen zu vollen Terminkalender, müssten doch drei Spiele pro Woche bestritten werden.
Foto: CP DC Press / Shutterstock.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X