Skip to main content

Preußen Münster will Fußballabteilung ausgliedern

Wenn ein Verein, der nicht nur professionellen Fußball betreibt, sondern auch andere „ideelle“ Bereiche unterhält, mit seinen Profis immer mehr in die privatwirtschaftliche Ecke kommt, dann besteht die Gefahr, dass eine Löschung aus dem Vereinsregister droht. Das ist einer der Gründe, warum viele Vereine ihre Fußballabteilungen ausgliedern. Das will auch der SC Preußen Münster 06 so machen, nach den Vorgaben des DFB betrifft das die 1. sowie die 2. Herrenmannschaft, die U17 und die U19. Es läuft auf die Gründung einer GmbH & Co. KG auf Aktien hinaus, um den gemeinnützigen Teil des Vereins (das privatrechtliche Eigentum an der Marke, die Fußball-Jugend bis zur U16, das Mitgliederwesen und die Traditionsmannschaft sowie die Abteilungen für Leichtathletik, Handball, Faustball und Tennis) zu schützen.

Mitgliederversammlung am 14. Januar soll entscheiden

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird der Verein seiner Basis die Pläne genauer vorstellen, dieses findet am 14. Januar des kommenden Jahres statt. „Wir wissen auch, dass dieser Schritt keine Garantie für eine bessere Zukunft darstellt. Aber wir sind uns über eines sicher: Ohne diesen Schritt wird es keine Zukunft für Spitzenfußball in Münster mit dem SC Preußen geben“, so der Verein auf seiner Webseite.

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X