Skip to main content

PSG-Coach Emery mit Kampfansage gegen Real Madrid: „Werden sie leiden lassen“

Foto: Fussball.com/MB

Am heutigen Dienstagabend kommt es in der Champions League zum mit Spannung erwarteten Achtelfinal-Rückspiel zwischen Paris St. Germain gegen Real Madrid (Anpfiff 20.45 Uhr). Und obwohl „nur“ ein Achtelfinale, hat die Partie für beide Schwergewichte einen absoluten Endspiel-Charakter, in dem neben sportlichen Erfolg auch jede Menge Stolz, Prestige und Geld auf dem Spiel steht. „Wir wissen, dass es gegen PSG um unsere gesamte Saison geht“, sagte Real-Kapitän Sergio Ramos stellvertretend. Doch es sind die Pariser, die vor eigener Kulisse mit dem Rücken zur Wand stehen und den 1:3-Rückstand aus dem Hinspiel wettmachen müssen. Und PSG-Coach Unai Emery richtet vor dem Gipfeltreffen mit den Königlichen natürlich auch eine ordentliche Kampfansage an den Titelverteidiger der Königsklasse und setzt dabei vor allem auf den eigenen Anhang:

„Werden Real im Prinzenpark leiden lassen“

„Mit Unterstützung der Fans werden wir Real im Prinzenpark leiden lassen“, wird der Spanier in „Le Figaro“ zitiert.

Für Emery, der auf seinen verletzten Superstar Neymar verzichten muss, hängt vom Ausgang der Partie besonders viel ab. Denn ein Scheitern im bedeutendsten Wettbewerbe dürfte zugleich sein Aus nach der Saison bedeuten. Aber auch auf Real-Coach Zinedine Zidane lastet enormer Druck. Schließlich ist die Champions League für die „Los Blancos“ der einzige Wettbewerb, in denen der erfolgsverwöhnte Klub noch einen Titel in dieser Saison holen kann. In La Liga ist Real Madrid mit 15 Rückstand auf Spitzenreiter FC Barcelona schon lange aus dem Titelrennen ausgeschieden und auch im nationalen Pokal strich das Starensemble frühzeitig die Segel.

Böller, Pyros & Sprechchöre: PSG-Ultras stören Nachtruhe von Real Madrid

Ultras von Paris St. Germain haben derweil in der vergangenen Nacht versucht, die Nachtruhe der Real-Spieler mit Tumulten zu stören. Rund 50 Anhänger des französischen Hauptstadtklubs zündeten laut „Marca“ vor dem Mannschaftshotel der Madrilenen laute Böller und helle Pyrofackeln ab. Zudem gab es Sprechchöre. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Unruhestifter. Doch Cristiano Ronaldo und Co. sollen von dem Lärm nicht mitbekommen haben.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X