Skip to main content

PSG steht im Halbfinale der Champions League

Das war ein spannendes Champions League Viertelfinale. Atalanta Bergamo spielte gegen PSG und war über die vollen 90 Minuten in der Führung. Doch dann kam alles ganz anders und der Traum vom Halbfinale platzte für die Italiener. Denn PSG gewann mit 2:1 und steht nun selbst im Halbfinale.

Für Paris Saint-Germain gab es gestern ein Happyend. Die Franzosen hatten überraschend das Viertelfinale gegen Atalanta Bergamo gewonnen. Die Italiener lagen nämlich durch ein frühes Tor lange Zeit in Führung und PSG wusste darauft nicht zu reagieren. Erst in den allerletzten Minuten des Spiels konnte das Team von Trainer Tuchel gerade noch den Rauswurf verhindern und sich mit 2:1 durchsetzen. Jetzt Paris Saint-Germain das erste Mal seit 25 Jahren im Königsklasse-Halbfinale. Zu verdanken ist das auch dem alles überragenden Spieler Neymar und seinem Kollegen, dem Ex-Schalker Choupo-Moting. Der hatte nämlich einen großen Auftritt. Da es in Lissabon in den Finalspielen kein Hin- und Rückspiel gibt, sind die Italiener raus. Die Franzosen gehören nun zu den besten vier Clubs Europas. Und natürlich will sich PSG den Titel holen. Sportwetten auf die noch ausstehenden Champions League Spiele können Fans von Fußball-Wetten bei SkyBet abgeben.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Neymar war der Held der Partie

Das Viertelfinale wurde stark von den Italienern dominiert. Bereits in der 27. Minute machte Mario Pasalić für Atalanta Bergamo das 1:0 Führungstor rein. Und bei diesem Ergebnis blieb es auch bis zur 90. Spielminute. Jeder sah PSG schon draußen. Doch dann traf Marquinhos plötzlich zum Ausgleich. In der anschließenden Nachspielzeit benötigten die Pariser nur drei Minuten, um den Sieg einzufahren. Der ehemalige Schalker Eric Maxim Choupo-Moting war der Torjäger, der das 2:1 erzielte. Da hat Gott Neymars Bitte wohl erfüllt. Denn der Fußballkönig schrieb kurz vor dem Anpfiff auf Twitter: „Que Deus nos abencoe e nos proteja“ – möge Gott uns beschützen und segnen. Und das hat er wohl getan. Aber mit Neymars Hilfe, denn der wuchs über sich hinaus: Er bereitete das 1:1 vor und leitete das 2:1 mit einem Pass auf Kylian Mbappe ein. Nach der Partie freute sich der Superstar: „Ich habe nie ans Ausscheiden gedacht. Ich habe niemals daran gedacht, nach Hause zu fahren.“ Aufgeben kommt für den Spielmacher nicht infrage. Torschütze Marquinhos erklärte danach: „Wir haben uns darum gekümmert, dass Neymar machen konnte, was auch immer er wollte.“

Italiener kämpften bis kurz vor Schluss

Atalanta Bergamo war gestern in Kampflaune und spielte aufopferungsvoll. Die Italiener pressten bereits früh in der Partie und setzten Gegner PSG mächtig unter Druck. Auch hatten sie gute Chancen und erzielten ein frühes Führungstor. Aber das Team war nicht optimal besetzt. Stammtorwart Pierluigi Collini fiel wegen einer Verletzung aus und Toptorjäger Josip Ilicic war ebenfalls nicht anwesend. Dennoch ließen die Italiener nicht locker und kämpften sich durch. Kurz vor Schluss begannen sie aber einen großen Fehler. Müde vom Kämpfen und mit dem Sieg vor Augen ließen sie in den letzten Spielminuten stark nach. Plötzlich hatte PSG zu viel Raum. So wurden die zwei Gegentore erst möglich. Die Trauer der Italiener war groß. PSG steht jetzt im Halbfinale und muss gegen den Gewinner der Viertelfinal-Duells zwischen RB Leipzig und Atletico Madrid spielen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X