Skip to main content

PSG: Verratti-Flirt mit Juventus Turin wird heißer

PSG-Star Marco Verratti wird von etlichen europäischen Top-Klubs beobachtet, auch von Juventus Turin. Umso größer die Aufregung im Lager der Pariser, ist doch der Mittelfeldspieler gemeinsam mit seinem Berater nach Monaco gereist, wo am Mittwoch Juve zu Gast ist.

Treffen zwischen Verratti und Juve in Monaco?

Ein kleiner Abstecher von Marco Verratti ins Fürstentum hat in der Gerüchteküche für erhöhte Betriebstemperaturen gesorgt. Denn mit Juventus Turin gastiert unter der Woche einer der heißesten Kandidaten im Transferpoker um den italienischen Nationalspieler in der Stadt. Der 24-Jährige wird als Langzeit-Transferkandidat der Bianconeri gehandelt, die am Mittwochabend ihr Champions-League-Hinspiel gegen den AS Monaco bestreiten. Entsprechend liegt der Verdacht nahe, dass sich beide Parteien die Tage zu Gesprächen treffen könnten.

Wie „TuttoJuve“ zu berichten weiß, hat sich Verratti samt Berater im Hermitage Hotel einquartiert, welches nur wenige Minuten von der Unterkunft Juves entfernt ist. Verratti macht keinen Hehl daraus, dass er sich eine Rückkehr in seine Heimat vorstellen könnte. Erst kürzlich verriet der Spielgestalter im Gespräch mit „Sport“: „Italien hat eine großartige Liga. Mannschaften wie Inter, Milan oder Juventus Turin können sich teure Spieler leisten. Das hat man im vergangenen Sommer bei Juventus gesehen. Juve gehört zu den vier besten Mannschaften der Welt.“ Zugleich betonte Verratti, dass für ein Engagement bei Juve durchaus vorstellbar ist: „Wenn ich in der Zukunft PSG verlassen sollte, dann hätte ich kein Problem damit, zu diesem Klub zu wechseln. Doch heute bin ich glücklich, da wo ich bin.“

Juve von 80 Mio.-Forderung für Verratti nicht abgeschreckt

Da passt es ins Bild, dass Marco Verratti ein bekennender Juve-Fan ist, was die Chancen der Schwarz-Weißen durchaus erhöht. Bei Paris St. Germain besitzt der zentrale Mittelfeldspieler noch einen langfristigen Vertrag bis 2021, in dem keine Ausstiegsklausel verankert sind. Zum Saisonende will sich der Rechtsfuß, der im Sommer 2012 beim französischen Hauptstadtklub anheuerte, mit seinem Arbeitgeber hinsetzen und sich über seine Zukunft unterhalten. Dabei könnte Verratti PSG durchaus seinen Wechselwunsch zum Ausdruck bringen. Als Ablösesumme für den 21-fachen italienischen Nationalspieler werden etwa 80 Millionen Euro genannt, doch nach Informationen der „Corriere dello Sport“ sieht der CL-Halbfinalist aus dem Piemont darin kein Problem.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X