Skip to main content

PSG hat Pavard auf der Einkaufsliste stehen

Defensiv-Talent Benjamin Pavard vom FC Bayern steht auf der Wunschliste des Ligue 1 Clubs Paris Saint-Germain. Dieser könnte das klaffende Loch in der Abwehr schließen.

Die Bayern sind mit ihrem Stammspieler Pavard mehr als zufrieden. Der Rekordmeister plant nicht, diesen zu verkaufen. Auch wenn der PSG diesen unbedingt haben will. Die Franzosen haben es auf den 24-jährigen Defensivspieler aus einem bestimmten Grund abgesehen. Er soll nämlich im Gegenzug zum 18-Jährigen Tanguy Nianzou Kouassi kommen. Der wurde von den Bayern weggeschnappt. Der Transfer war für PSG ein herber Verlust. Denn der Youngster ist ein großes Abwehrtalent. Trainer Tuchel des französischen Hauptstadt-Vereins zeigte sich über Transfer nicht begeistert: „Es war nicht die Zeit für ihn, den Klub zu verlassen. Wir haben ihm unser Vertrauen geschenkt, obwohl es einige Rückschläge gab.“ Jetzt braucht der PSG im defensiven Bereich Verstärkung.

Sportwetten-Fans können nach der Sommerpause Fußball-Wetten auf die Bundesliga platzieren. Im Moment gibt es lukrative Champions League Wetten bei Skybet.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Bayern wird Pavard behalten

Selbst wenn Pavard auf der Wunschliste des PSG steht, der 24-Jährige hat noch bis 2024 einen Vertrag beim Rekordmeister. Seine Ablöse beträgt rund 40 Millionen Euro. Ein Grund weshalb aus Paris wohl noch kein konkretes Angebot kam. Der Rechtsverteidiger und Defensiv-Allrounder wird aber sowieso nicht abgegeben. Egal, was die Franzosen bieten würden. Benjamin Pavard ist dafür zu wichtig im Stammkader. In der aktuellen Saison verpasste er nur zwei Spiele. Zudem erzielte er vier Tore und kam auf fünf Torvorlagen. Im DFB-Pokal und der Champions League war der Franzose bisher stets anwesend. Der Stellenwert des Verteidigers ist beim Rekordmeister enorm. Zumal er sich vielseitig einsetzen lässt. Eine Trennung ist von Seiten der Bayern grundsätzlich nicht geplant. Und auch Pavard will bleiben.

Derzeit ist Pavard verletzt und fällt aus

Der FC Bayern steht kurz vor der K.o.-Runde in der Champions League. Leider muss der Rekordmeister ohne Benjamin Pavard auskommen. Der hat sich nämlich eine Verletzung an den Bändern zugezogen und wird mehrere Wochen ausfallen. In der Endrunde, die im August in Lissabon beendet wird, wird er nicht dabei sein. Hansi Flick bereitet das Sorgen: „Pavard hat eine sensationelle Runde gespielt. Er war Mister Zuverlässig. Er bringt normalerweise in jedem Spiel hundertprozentige Leistung. Sein Ausfall ist nicht nur defensiv, sondern auch offensiv nicht so einfach, denn wir müssen umstellen.“ Er plant, Kimmich als Ersatz in die Defensive schicken. Wie gut das klappt, wird sich an diesem Samstag zeigen. Da spielt der Rekordmeister im Achtelfinale-Rückspiele gegen den FC Chelsea.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X