Skip to main content

Ranieri eine Option für den FC Sevilla?

Claudio Ranieri ist einer der aussichtsreichsten Kandidaten für den Job als Trainer beim FC Sevilla, sollte Jorge Sampaoli den Verein verlassen, um die argentinische Nationalmannschaft zu übernehmen. Sampaoli hat zwar alle Gerüchte dementiert, er stünde in konkreten Verhandlungen mit dem argentinischen Verband, doch er gilt trotzdem als heißester Kandidat auf die Nachfolge von Edgardo Bauza.

Kein Unbekannter in LaLiga

Damit wäre der Klub gezwungen, einen Nachfolger zu finden und laut „El Correo“ sei Ranieri eine Option. Der Italiener, der nach dem märchenhaften Gewinn der englischen Meisterschaft mit Leicester City, während einer Krisenphase entlassen wurde, ist in LaLiga kein Unbekannter. Er hat bereits zwei Amtszeiten beim FC Valencia hinter sich und hat auch mit Atlético Madrid gearbeitet. Er war auch Trainer der griechischen Nationalmannschaft sowie bei Inter Mailand, AS Monaco, AS Rom, Juventus Turin, AC Parma, FC Chelsea und dem SSC Neapel. Eine Menge Erfahrung also, die Ranieri seit seinem ersten Engagement im Jahr 1986 bei Vigor Lamezia Calcio gesammelt hat. Er gilt als absoluter Spitzentrainer und unterstreicht dies durch eine ganze Reihe von Erfolgen: Englischer Meister (2016), Spanischer Pokalsieger (1998, FC Valencia), Italienischer Pokalsieger (1995, AC Florenz), Italienischer Zweitligameister (1994, AC Florenz), Italienischer Drittligameister (1989, Cagliari Calcio), UEFA Supercup Sieger (2004, FC Valencia). Mit einem Job beim FC Sevilla würde er zu einem der erfolgreichsten Teams in der spanischen Liga wechseln und auch in der kommenden Saison in der Champions League aktiv sein.

Foto:Kostas Koutsaftikis / Shutterstock.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X