Skip to main content

Rassistischer Vorfall gegen Rhian Brewster bei Liverpool gegen Spartak

Foto: Rhian Brewster/Imago/Pixsell


Der FC Liverpool hat Spartak Moskau bei der UEFA gemeldet. Es geht um angeblich rassistische Äußerungen gegen den jugendlichen Stürmer Rhian Brewster. Der englische U17-Weltmeister war am Ende des 2:0 Erfolges der UEFA Youth League im Prenton Park sichtlich sauer und musste beim Schlusspfiff von seinen Teamkollegen und Trainern zurückgehalten werden. Liverpool bestätigte, dass sie „das richtige Verfahren befolgt haben, indem wir den mutmaßlichen Vorfall der UEFA gemeldet haben“. Die Anzeige bei der UEFA richtet sich demnach gegen rassistische Äußerungen.

Bereits der zweite Vorfall in dem Spartak Moskau beteiligt ist

Es war das zweite Aufeinandertreffen zwischen den beiden Nachwuchsklubs in der laufenden Saison und der zweite Vorfall, der die Wellen hochschlagen ließ. Denn schon im Hinspiel wurde Brewster Teamkollege Bobby Adekanye während des Spiels in Moskau im September rassistisch beschimpft. Spartak wurde damals bereits schuldig gesprochen und musste als Strafe den eigenen Akademieplatz für ein Spiel teilweise für die Öffentlichkeit schließen.

Rassistischer Vorfall gegen Rhian Brewster bei Liverpool gegen Spartak
Bewerte diesen Beitrag

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*