Skip to main content

RB Leipzig: OL-Shootingstar Tanguy NDombele als Keita-Ersatz?

Auf der Suche nach einem Nachfolger für den zum FC Liverpool abgewanderten Naby Keita richten sich die Blicke von RB Leipzig wohl nach Frankreich. Objekt der Begierde ist Tanguy NDombele von Olympique Lyon, wie die „Bild“ zu berichten weiß. Der 21-Jährige hat bei OL, die ihn erst im vergangenen Sommer für 2 Millionen Euro vom Zweitligisten SC Amiens ausgeliehen haben, eine bärenstarke Debütsaison in der Ligue 1 hingelegt und sich in die Notizbücher einiger Topklubs gespielt. Es gilt als sicher, dass Lyon zeitnah von der Kaufoption in Höhe von 8 Millionen Euro für defensiven Mittelfeldspieler Gebrauch machen wird, doch ob der Franzose mit kongolesischen Wurzeln auch nächste Spielzeit bei Olympique bleiben wird, ist fraglich.

Englische Topklubs stehen Schlange

Denn neben RB Leipzig steht der Shootingstar insbesondere in der Premier League hoch im Kurs, wo namhafte Schwergewichte wie Manchester City, Manchester United, der FC Liverpool und Tottenham Hotspur um den französischen U21-Nationalspieler werben. Gewaltige und vor allem finanzkräftige Konkurrenz für die Roten Bullen, die wohl kaum Aufsichten auf einen Zuschlag haben dürften.

Lyon: NDombele-Schmerzgrenze bei 60 Mio.

Zumal Lyon NDombele laut „L’Equipe“ ein saftiges Preisschild von 60 Millionen Euro umgehangen hat. Es wäre eine Rekordsumme für die Bundesliga. Die hohe Ablöseforderung unterstreicht, dass OL den schuss- und physisch starken Mittelfeldabräumer eigentlich behalten will. Die Spurs wollen ihr Glück aber dennoch versuchen, allerdings dürfte eine angeblich geplante Offerte über 40 Millionen Euro Offerte für den Rechtsfuß keinesfalls ausreichen. Dennoch dürfte NDombeles Zukunft eher in England als Deutschland liegen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X