Skip to main content

Real Madrid: Gareth Bale nach China? Mega-Offerte von Guanghzou – Was ist dran?

Foto: Gareth Bale/Imago/Cordon Press/Miguelez


Gareth Bale ist bei Real Madrid längst nicht mehr unumstritten. Zwar stand der Offensivstar am Sonntag beim 2:2 der Königlichen gegen Celta Vigo erstmals seit September wieder in der Startelf und schnürte dabei gleich einen Doppelpack, dennoch gehört der Waliser weiterhin zu den Streichkandidaten. Real hat schlicht die Geduld mit Bale aufgrund dessen großer Verletzungsanfälligkeit verloren und sucht einen Abnehmer für den Flügelflitzer. Das ist in China nicht unbemerkt geblieben, denn nach Informationen des „Daily Mirror“ will Guangzhou Evergrande Bale nach Fernost locken. Hierfür sind die Chinesen, bei denen unlängst auch BVB-Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang wieder gehandelt wurde, offenbar bereit, satte 95 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Während Guangzhou das Aubameyang-Gerücht mittlerweile dementierte, könnte das Interesse an Bale durchaus konkret sein.

Guanghzou will Bale als Martinez-Nachfolger

Denn der chinesische Meister, der zugleich der reichste Klub im Reich der Mitte ist, sucht einen Ersatz für Jackson Martinez, dessen Zukunft bei Guanghzou Evergrande unsicher ist. Zwar ist Trainer Fabio Cannavaro nicht unbedingt darauf erpicht, alternde Stars aus Europa zu importieren, doch für den Sturm soll es dann schon eine großer Name sein. Bale wäre so einer allemal.

Dieser wird seit geraumer Zeit auch immer wieder bei Manchester United gehandelt, wo Starcoach Jose Mourinho als großer Bewunderer des 28-Jährigen gilt. Die Red Devils sollen laut übereinstimmender Medienberichte aus England ebenfalls bereit sein, knapp 95 Millionen Euro für den schnellen Rechtsaußen hinzublättern, wenngleich man im Old Trafford aber auch leise Zweifel wegen der langen Verletzungshistorie von Bale hat. Während ManUtd aber – wenn überhaupt – frühestens im Sommer einen Vorstoß für eine England-Rückkehr des ehemaligen Tottenham-Akteurs plant, will Guanghzou dem Bericht zufolge noch im Januar Nägel mit Köpfe machen.

Real Madrid strebt Bale-Verkauf an – neue Stars sollen kommen

Real Madrid dürfte derweil durchaus Interesse an einem Winter-Transfer haben, zumal man den zu erwartenden Geldregen unmittelbar in neue Spieler investieren könnte. Sollte sich auf die Schnelle kein Blockbuster-Deal realisieren lassen, wollen die Königlichen aber umso mehr nach der Saison auf dem Transfermarkt wüten. Insbesondere die Offensivabteilung soll einer Blutauffrischung unterzogen werden, wobei auf dem Wunschzettel der Galacticos reihenweise prominente Namen wie Harry Kane, Eden Hazard oder Paulo Dybala gelistet sind. Für das Vorhaben, zumindest einen dieser Topstars in Camp Nou zu lotsen, wären die Bale-Millionen sehr hilfreich.

Bale-Wechsel nach China? Schwer vorstellbar

Doch wir können uns nicht vorstellen, dass sich Bale für einen Wechsel nach China entscheidet, der bei Real Madrid noch einen langfristigen Vertrag bis 2022 besitzt. Dem 68-fachen Nationalspieler würde bei Guanghzou Evergrande zwar ein astronomisches Gehalt winken, doch der sportliche Reiz ist sehr überschaubar. Wenn Bale den amtierenden Champions-League-Sieger tatsächlich verlässt, dann ist eine Rückkehr in die Premier League wohl das realistischste Szenario, will er sich doch weiter auf höchstem Niveau beweisen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X