Skip to main content

Regionalliga Bayern: Burak Coban informierte FC Memmingen offenbar nicht über Wechsel

Foto: Burak Coban (links)/Imago/Eibner

Für den FC Memmingen steht am kommenden Wochenende das wichtigste Saisonspiel an. Abstieg, Relegation oder Klassenerhalt – um nichts weniger geht es in Memmingen am Samstag. Gestört wird die Vorbereitung durch den Abgang von Burak Coban am Saisonende, der offenbar unterschiedlich wahrgenommen wird.

Burak Coban wechselt mit Tim Buchmann zum FV Illertissen

Fest steht offenbar: Burak Coban wird am Ende der Saison vom FC Memmingen zum Regionalligakonkurrenten FV Illertissen wechseln. Wie wichtig Coban sein kann, stellte er am vergangenen Wochenende unter Beweis. Denn beim 4:1 Erfolg beim TSV 1860 Rosenheim erzielte der Offensivmann zwei Treffer und bereitete einen weiteren vor. Nun also hat der 23-jährige, der erst im Winter vom FV Ravensburg aus der Oberliga Baden-Württemberg nach Memmingen gewechselt war, beim FV Illertissen für die kommende Spielzeit unterschrieben. Somit wechselt der Offensivspieler gemeinsam mit Tim Buchmann zum Ligakonkurrenten.

Offensivmann wechselt nach Verlängerungszusage doch den Verein

Allerdings verlief dieser Wechsel von Burak Coban offenbar etwas Überraschender als der von Buchmann. Letztgenannter teilte seine Entscheidung bereits nach der Winterpause mit und wurde vom FC Memmingen auch so offiziell verkündet. Doch die Verantwortlichen des Abstiegskandidaten mussten vom Abgang von Coban aus der Zeitung erfahren, wie es am Montag hieß. Erst nachdem es offiziell vermeldet war, bestätigte der Berater des Spielers, dass es tatsächlich im Sommer zu diesem Wechsel kommen wird. Denn die Konditionen sollen in Illertissen wesentlich besser gewesen sein für den Spieler. Dabei hatte man in Memmingen offenbar weiterhin mit Burak Coban geplant. Denn sowohl Spieler als auch Berater sollen dem sportlichen Leiter des FC Memmingen, Bernd Kunze, unlängst die Zusage gegeben haben, auch in der kommenden Saison in Memmingen zu spielen.

FC Memmingen: Von Abstieg bis Klassenerhalt alles möglich

Solche Störfeuer kann der FC Memmingen eigentlich in dieser Woche nur schwer gebrauchen. Denn am letzten Spieltag am Samstag gegen den SV Schalding-Heining geht es für die Schwaben um alles. Mit 36 Punkten aus den bisherigen 35 Spielen steht das Team aktuell auf einem Abstiegsplatz. Wenn das Match am Samstag nicht gewonnen wird, ist der Abstieg sicher. Bei einem Sieg ist der Sprung in die Relegation noch möglich. Sollte zudem die SpVgg Greuther Fürth aus der 2. Bundesliga absteigen, dann wäre sogar der direkte Klassenerhalt bei einem Sieg möglich, da dann die Zweitvertretung aus Fürth automatisch absteigen müsste. Neben den eigenen Ergebnissen sind für den FC Memmingen dabei auch die Resultate des SV Seligenporten, der SpVgg Bayreuth und des TSV 1860 Rosenheim von Bedeutung.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X