Skip to main content

Regionalliga: Christian März bei Abstieg von TSG Sprockhövel weg – Drittligisten interessiert

Für die TSG Sprockhövel wird die Luft in der Regionalliga West immer dünner. Zwar ist der Klassenerhalt theoretisch noch möglich, doch bei einem Rückstand von elf Punkte auf den ersten Nichtabstiegsplatz, schwindet der Glaube. Christian März hat vorsorglich durchklingen lassen, dass er beim zu erwartenden Abstieg in die Oberliga Westfalen den Klub verlassen wird. Landet er in der 3. Liga?

März: Verbleib bei Sprockhövel-Abstieg „ausgeschlossen“

Nur zwei Siege nach 23 Spielrunden (7 Unentschieden, 14 Niederlagen) sowie ein Torverhältnis von 19:55: Um das Regionalliga-Schlusslicht der Staffel West ist es schlecht bestellt und so wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit für die TSG Sprockhövel nach nur einem Jahr in der 4. Liga zum Saisonende wieder runter in die Oberliga gehen.

Trotz einer wenig überzeugenden Saison konnte sich aber allen voran Christian März in den Fokus spielen. Der variable Offensivspieler gehört zu den Eckpfeilern der TSG und hat bereits angekündigt, dass er im Falle eines Abstiegs Sprockhövel den Rücken kehren wird. Die Oberliga Westfalen ist für den 22-Jährigen keine Option: „Nein, das ist ausgeschlossen. Das habe ich dem Verein auch so kommuniziert“, macht März keinen Hehl um seine Zukunftspläne.

Drittligisten Kiel und Rostock an März interessiert

Und über mangelndes Interesse an seiner Person, muss sich der Rechtsfuß ohnehin nicht beschweren. Nach Informationen von ‘RS’ soll März sogar ins Visier der beiden Drittligisten Hansa Rostock und Holstein Kiel geraten sein. Darüber hinaus wird auch dem Liga-Konkurrenten SC Wiedenbrück ein Interesse an März nachgesagt, dessen Vertrag im Juni ohnehin ausläuft. Das Interesse ist dem Spieler nicht verborgen geblieben: „Es gibt lose Anfragen und eine schöne Anerkennung meiner Leistung.“

In der laufenden Saison absolvierte Christian März 23 Spiele für die TSG Sprockhövel, in denen er vier Tore erzielte und fünf weitere Treffer vorbereitete. März, der erst im letzten Winter vom BSV SW Rehden nach Sprockhövel wechselte, gibt sich aber dennoch kritisch: „Meine persönliche Bilanz fällt ganz ordentlich aus. Doch zufrieden kann ich nicht sein. Wir sind Tabellenletzter und der Teamgedanke steht natürlich über allem.“ Dabei weiß der ehemalige Junioren-Nationalspieler, dass es mit dem erhofften Klassenerhalt äußerst schwer wird: „Wir haben in vielen Spielen Pech gehabt und aufgrund unserer mangelnden Erfahrung verloren. Es wird natürlich von Woche zu Woche schwieriger, da es weniger Spiele werden. Aber wir werden bis zum Schluss kämpfen.“

Dabei will sich März natürlich auch weiterhin mit guten Leistungen für potentielle neue Arbeitgeber empfehlen.
Foto:(C)Fussball.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X