Skip to main content

Regionalliga Südwest: Die Ausgangslage im Tabellenkeller vor dem letzten Spieltag

Wenn am kommenden Samstag, den 12.05.2018 der letzte Spieltag der Saison 2017/2018 in der Regionalliga Südwest angepfiffen wird, dann gilt es, zahlreiche ungeklärte Fragen zu klären. Während schon feststeht, dass der 1. FC Saarbrücken und der SV Waldhof Mannheim in die Aufstiegsspiele gegen den KFC Uerdingen oder Viktoria Köln (Mannheim) und den TSV 1860 München (1. FC Saarbrücken) gehen, bleibt die Frage nach den Absteigern. Hier bewerben sich gleich mehrere Traditionsvereine um das Ticket für die Oberliga.

TSV Schott Mainz und Röchling Völklingen abgestiegen

Fest steht schon längere Zeit, dass die Regionalliga eine Nummer zu groß für Röchling Völklingen ist. Der Aufsteiger muss nämlich in die Oberliga zurück. Seit Samstag ist auch wohl klar, dass der TSV Schott Mainz zurück in die Oberliga muss. Zwar siegten die Rheinhessen durch zwei Elfmetertore mit 2:0 beim VfB Stuttgart II am zurückliegenden Wochenende. Doch zeitgleich konnten auch Wormatia Worms (3:2 gegen Völklingen) und TuS Koblenz (1:0) gegen Hessen Kassel ihre Spiele gewinnen. Somit beträgt der Rückstand von Schott Mainz auf die mögliche Rettung drei Punkte und 26 Tore. Dies aufzuholen ist unrealistisch. Zudem müssten dann auch noch sowohl Waldhof Mannheim als auch der 1. FC Saarbrücken aufsteigen, damit Schott Mainz weiterhin Regionalligist bleibt. Rechnerisch ist Schott Mainz zwar noch nicht abgestiegen, aber 26 Tore auf Hessen Kassel aufzuholen wird schlichtweg nicht gelingen.

Wormatia Worms, TuS Koblenz, Hessen Kassel und Stuttgarter Kickers in Gefahr

Vor dem letzten Spieltag in der Regionalliga Südwest können noch vier weitere Teams absteigen. Der Blick auf die Namen dieser Teams zeigt auf, dass es sich dabei ausschließlich um Traditionsteams handelt. Denn Wormatia Worms, TuS Koblenz, Hessen Kassel und die Stuttgarter Kickers müssen noch zittern. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge stehen die Kickers derzeit auf dem dritten Abstiegsplatz mit zwei Zählern Rückstand auf Kassel und drei auf Koblenz. Damit sieht es für den früheren Bundesligisten und DFB-Pokal-Finalisten düster aus. Ein Sieg gegen den FSV Frankfurt ist am Samstag Pflicht. Zeitgleich hofft Hessen Kassel auf einen Erfolg gegen Stadtallendorf, während TuS Koblenz mit dem Auswärtsspiel in Elversberg die schwerste Aufgabe dieses Trios vor der Brust hat. Wenn sowohl Saarbrücken als auch Mannheim in der Aufstiegs-Relegation scheitern, dann müssten im schlimmsten Falle alle drei Traditionsclubs aus der Regionalliga absteigen. Dann kommt auch Wormatia Worms wieder ins Spiel, das drei Punkte vor Koblenz liegt und die schlechtere Tordifferenz aufweist. Wenn Koblenz in Elversberg gewinnt, Worms beim SC Freiburg II verliert und sowohl Mannheim als auch Saarbrücken nicht aufsteigen, dann erwischt es auch die Wormatia in Sachen Abstieg. Viel Spannung ist also am letzten Spieltag sowie auch in der Relegation sicher.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X