Skip to main content

Regionalliga West: Transfercoup – Saarbrücken schnappt Elversberg Stammkeeper Batz weg

Der 1. FC Saarbrücken hat in der Regionalliga West für einen Transfer-Hammer gesorgt. Denn wie die Blau-Schwarzen mitteilten, wird Torwart Daniel Batz ab der nächsten Saison den Kasten des FCS hüten. Der Transfer sorgt für ordentlich Brisanz, den Batz kommt vom direkten Aufstiegskonkurrenten SV Elversberg, wo er die unumstrittene Nummer 1 ist.

Batz nach Saarbrücken: „Natürlich kein gewöhnlicher Wechsel“

Der 1. FC Saarbrücken hat die erste Verpflichtung für die neue Saison getätigt. Der Klub bedient sich beim Ligarivalen SV Elversberg und schnappt ihnen den Stammkeeper unter der Nase weg. Für den 26-Jährigen muss der FCS keine Ablöse zahlen, da dessen Vertrag in Elversberg im Juni ausläuft. In Saarbrücken unterschrieb Daniel Batz einen Kontrakt bis 2019.

„Natürlich ist das kein gewöhnlicher Wechsel. Aber wir schauen, wer uns weiterhilft. Wo und bei welchem Verein der Spieler dann aktuell spielt, ist eigentlich egal“, erklärte FCS-Sportdirektor Marcus Mann. Steckt hinter der der Verpflichtung mitten während des Aufstiegskampfes auch ein Stück weit Kalkül seitens des 1. FC Saarbrücken? Mann nahm etwaigen Spekulationen gleich den Wind aus dem Segel: „Wir holen Daniel nicht, um da irgendwie Unruhe rein zu bringen. Die SVE weiß auch Bescheid.“ Dennoch ist Fakt, dass das Bekanntwerden des Wechsels viel Brisanz bereithält. Denn Elversberg liegt in der Regionalliga West mit 55 Punkten auf dem 2. Rang und somit einem direkten Aufstiegsplatz, während die Saarbrücker mit sieben Zählern Rückstand auf dem 4. Platz zu finden sind.

Im Lager der Blau-Schwarzen ist man über die künftige Verstärkung vom saarländischen Nachbarn aber ungeachtet der Begleiterscheinungen hocherfreut: „Mit Daniel kommt ein sehr guter Torwart zu uns, der sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert hat. Er strahlt Ruhe aus und hat bereits in Elversberg gezeigt, welche Qualitäten in ihm stecken“, ergänzte Mann.

Batz freut sich auf „neue Aufgabe in Saarbrücken“

Daniel Batz ist sich wiederum bewusst, dass er womöglich für den restlichen Saisonverlauf durch ein Stahlbad gehen muss. Zugleich hebt der Torwart die Bemühungen und Perspektive des FCS hervor: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Saarbrücken. Der Verein hat sich in den letzten Wochen extrem um mich bemüht. Mit dem Weg und den Zielen, die mir aufgezeigt wurden, kann ich mich hundertprozentig identifizieren. Ich will meinen Beitrag für eine erfolgreiche Zukunft des 1. FC Saarbrücken leisten.“

Batz wurde beim 1. FC Nürnberg ausgebildet und wechselte zur Saison 2011/12 vom Club zum SC Freiburg, für die er einmal in der Bundesliga zum Einsatz kam. Nach einem Intermezzo beim Chemnitzer FC heuerte der Schlussmann zu Beginn 2016 beim SV Elversberg an. Dort ist der gebürtige Erlanger die unumstrittene Nummer 1 und stand in 26 von 27 Ligaspielen im Kasten der SVE. Dabei hat Batz lediglich 17 Gegentore kassiert und hielt zugleich 14-Mal das Tor sauber. Beides sind Bestwerte in der Regionalliga Südwest.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X