Skip to main content

Rot-Weiss Essen blamiert sich erneut: 2:4 gegen SC Wiedenbrück

Pfiffe und enttäuschte Fans anstelle von Jubelstimmung: erneut patzte Rot-Weiss Essen gegen den SC Wiedenbrück. Zum dritten Mal in Folge gab es keinen Sieg der Kicker von der Hafenstraße gegen die Wiedenbrücker. Nach einem 0:3 und einem 0:0 in den vergangenen beiden Spielzeiten folgte nun mit dem 2:4 die nächste Pleite. Somit hängt der deutsche Meister von 1955 weiter im Mittelfeld fest und muss sich mehr Gedanken um den Klassenerhalt denn um den erhofften Aufstieg machen.

Rot-Weiss Essen kann selbst Überzahl nicht nutzen

Auch für Trainer Sven Demandt könnte es nach dieser erneut schwachen Vorstellung seines Teams eng werden. Denn nach sechs Partien in der Saison 2017/2018 kann Rot-Weiss Essen einen einzigen Sieg vorweisen. Bei zudem drei Remis und nun zwei Niederlagen stehen aktuell sechs Punkte und Rang 12 in der Bilanz der Essener. Dabei waren die Westdeutschen doch einmal mehr mit der Vorstellung in die Saison gestartet, um den Aufstieg mitspielen zu können. Stattdessen stand am Ende eine enttäuschende Niederlage. Viktor Maier (2), Brinkmann sowie ein Eigentor des Essener Jan Meier sorgten für die Treffer der Gäste. Bednarski und Jansen waren für RWE erfolgreich. Zudem flog Antonyos Celik bei den Gästen gut 20 Minuten vor dem Ende beim Stand von 1:3 vom Platz – ohne dass Essen daraus Kapital schlagen konnte.

Foto: Imago/Jan Hübner

Die Stimmen der Trainer

Björn Mehnert (Trainer SC Wiedenbrück):

“Wir wussten, was uns hier erwartet. Wir waren darauf eingestellt, dass Essen hier heute aggressiv auftreten wird. Wir hatten dann natürlich Glück, dass wir mit der ersten Chance das Tor machen. In der ersten Halbzeit hatten wir dann fast keine Chancen mehr und haben nur noch verteidigt. Essen hat da viel Druck gemacht und es hätte schon zur Halbzeit unentschieden stehen können. Dann kommen wir aus der Kabine und es fällt direkt das 1:1, da weiß man, was hier los ist – mit den Fans die hinter der Mannschaft stehen. Dann machen wir wieder die Führung und erhöhen auf 3:1. Dann haben wir Essen durch die Gelb-Rote Karte noch mal aufkommen lassen. Ich habe Essen als gute Regionalmannschaft hier gesehen. Ich denke insgesamt war es kein unverdienter Sieg aber schon ein bisschen glücklich.“

Sven Demandt (Trainer Rot-Weis Essen):

“Das ist eine bittere Niederlage heute für uns – wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Ich glaube, dass wir es trotzdem offensiv ganz gut gemacht haben. Machen dann das 1:1 nach der Halbzeit und kriegen dann direkt wieder den Gegentreffer. Das war dann schwer für uns zu verkraften, zumal wir kurz danach noch das 3:1 kriegen. Nach dem 1:1 hatten wir viele Dinge auf unserer Seite, die haben wir einfach so weg gegeben, weil wir im Moment einfach nicht gut verteidigen. Daran müssen wir auf jeden Fall arbeiten.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X