Skip to main content

Rot-Weiss Essen verpasst knapp die Sensation

Der Regionalligist Rot-Weiss Essen unterlag am Freitagabend knapp mit 2-1 gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Damit verpasste man den Einzug in die zweite Runde des DFB Pokal. Lange Zeit sah es so aus als würde es die Sensation geben, aber am Ende konnte der Favorit die Partie drehen und sich durchsetzen. Damit haben die Gäste einen Fehlstart verhindert.

Starke Leistung von RWE

Rot-Weiss Essen hatte sich vor dem Pokalspiel viel vorgenommen. Nach der schwachen Partie gegen den Wuppertaler SV in der Liga wollte man sich nun anders präsentieren und das gelang ihnen auch. 90 Minuten verlangten sie Borussia Mönchengladbach alles ab und sie mussten sich nur knapp geschlagen geben. Trotzdem kann Rot-Weiss Essen auf diese Leistung stolz sein. Wichtig wird nur sein, das man nun auch in der Liga so auftritt und das ist eigentlich immer das große Problem bei dem Regionalligisten.

Glückliche Halbzeitführung für RWE

Die Essener kamen recht schlecht in die Partie, weil Borussia Mönchengladbach die Spielkontrolle direkt übernahm. Das konnte man natürlich erwarten, aber RWE kam kaum an die Bälle und die Gäste dominierten die Partie. In der Folge kamen die Gladbacher auch zu Torchancen. Nach und nach befreiten sich die Essener aus der Umklammerung und der Druck war nicht mehr so groß. In der 29. Minute war es dann der Essener Benjamin Baier der die überraschende 1-0 Führung für den Außenseiter erzielen konnte. Nach einem tollen Konter fiel das Tor. Borussia Mönchengladbach wirkte geschockt und sie taten sich schwer. Zum Ende der ersten Halbzeit wurden sie wieder etwas stärker. Trotzdem ging Rot-Weiss Essen mit einer 1-0 Führung in die Halbzeit.

Favorit kommt stark aus der Kabine

Borussia Mönchengladbach kam wie in der ersten Halbzeit sehr gut aus der Kabine. Sie übten direkt Druck aus und erspielten sich die ersten Chancen. RWE kämpfte aber tapfer und die Spieler schmissen sich in jeden Ball. Das Publikum stand wie eine Mauer hinter der Mannschaft. Nur man merkte auch an, das die Kräfte immer weniger wurden. Die Gäste kamen zu immer mehr Chancen. Trotzdem hatte in der 66. Minute Präger die große Chance zum 2-0. Sommer hielt den Ball nach einer starken Parade. In der 71. Minute hatte dann Kramer die Riesenchance zum 1-1, aber aus kurzer Distanz vergab er sie. Man merkte nun den Gladbachern an, das sie leicht verzweifelt wirkten.

Gladbacher drehen die Partie

Es sprach immer mehr für die Essener, aber dann stand in der 79. Minute Jonas Hofmann richtig und traf zum verdienten Ausgleich. Genau in der Phase als von Gladbach immer weniger kam. Bei RWE wirkte der Ausgleichstreffer wie ein KO Schlag. Obwohl es noch 1-1 stand waren die Essener stark angeschlagen und der erfahrene Bundesligist nutzte diese Chance. In der 82. Minute war es Raffael der den Favoriten mit 2-1 in Führung schoss. Das war auch gleichzeitig der Endstand. RWE versuchte zwar noch einmal alles, aber man merkte ihnen an wie sie am Ende waren.

Nächste Woche wartet der 1. FC Köln II

Mit etwas mehr Glück wäre für Rot-Weiss Essen die zweite Runde drin gewesen. Trotzdem kann man auf die Leistung sehr stolz sein. Besonders kämpferisch überzeugten sie absolut. Nur das müssen sie auch in der Liga zeigen. Am nächsten Wochenende kommt der 1. FC Köln II nach Essen. Da sind dann keine 20.000 Zuschauer im Stadion, aber trotzdem müssen die Spieler auch in einem solchen Spiel alles abrufen. Damit haben sie nur immer wieder ihre Probleme. Das sah man am letzten Wochenende gegen den Wuppertaler SV.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X