Skip to main content

Samstag das Zweitligatopspiel zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Holstein Kiel

SpVgg Greuther Fürth gegen Holstein Kiel

Foto: imago/Agentur 54 Grad

Am Samstag gibt es in der 2. Bundesliga ein echtes Top-Spiel zu sehen, denn die SpVgg Greuther Fürth empfängt Holstein Kiel. Die beiden Mannschaften befinden sich derzeit punktgleich unter den Top-5 der Liga. Fürths Trainer Damir Bruric freut sich, dass es endlich wieder losgeht: „Nach der Länderspielpause können wir kaum erwarten, dass das nächste Spiel beginnt“, so der Coach. Die Pause nutzte die Mannschaft mit „intensiven Tagen mit viel Training und Testspielen. Die Jungs haben toll gearbeitet. Wir haben im technischen, taktischen und athletischen Bereich einiges ausprobiert.“ Personell sehe es gut aus: „Wir haben alle Spieler an Bord“, so Buric.

Seydel fällt bei den Störchen aus

Er erwarte mit dem Gegner „eine sehr gute Mannschaft“, der er „mit Respekt und voller Konzentration“ begegnen werde. Er hoffe auf ein „gutes und interessantes Heimspiel. Ich hoffe, dass wir unsere taktische Disziplin über einen längeren Zeitraum halten, leidenschaftlichen und gut organisierten Fußball sehen.“ Bei den Kielern läuft es personell weniger gut. Wie Cheftrainer Tim Walter heute bestätigte:

„Aaron wird am Wochenende ausfallen. Die Verletzung in der Fersengegend muss noch untersucht werden. Mehr kann ich dazu gerade nicht sagen.“

Damit müssen die Störche auf den U21-Nationalstürmer Aaron Seydel verzichten.

Lob von Walter vor Serra und Girth

Stürmer Janni Serra stand in allen bisherigen Spielen in der Startelf, doch ein Tor hat er noch nicht vorzuweisen. „Ich hoffe schon am Wochenende gegen Fürth“ antwortete der 20-jährige auf die Frage, wann denn sein erster Treffer im Trikot der Störche fallen werde. Und der Trainer meint konkreter: „Janni hat da mehr Zweifel als ich. Er wird treffen.“ Und auch wenn nicht, ist Serra ein wichtiger Spieler für das Team betont Walter: „Janni geht Wege und öffnet Räume, die den anderen Spielern überhaupt erst die Möglichkeit geben, die Tore schießen zu können.“ Was Benjamin Girth angeht, den Walter gegen Magdeburg in der 63. Minute brachte, meint der Coach: „Benny hat jetzt seine ersten Minuten in der 2. Liga gemacht – es werden weitere hinzukommen. Er muss körperlich noch zulegen, ist aber immer eine gute Alternative und Option, die das Angriffsspiel bereichert.“

Samstag das Zweitligatopspiel zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Holstein Kiel
5 (100%) 1 vote
#AnbieterBesonderheitenBonusBewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

94 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X