Skip to main content

SC Freiburg: Die Länderspielpause als Vorbereitung auf den Jahresendspurt nutzen

Der SC Freiburg hatte zuletzt in der Bundesliga nicht viel zu lachen. Jetzt geht es darum, sich in der Länderspielpause auf die letzten sechs Spiele des Jahres vorzubereiten. Co-Trainer Lars Voßler lässt die Ausrede, dass die Mannschaft Pech mit Verletzungen hatte, nicht gelten: „Die jüngsten Verletzungen sind in der dieser Häufung natürlich sehr unglücklich für uns. Es sind aber Dinge, die immer wieder passieren können. Wir haben das mit Nils Petersen oder Maximilian Philipp vor zwei Jahren im Wintertrainingslager auch schon erlebt. Jetzt trifft es mit Florian Niederlechner und Mike Frantz wieder zwei Mann, die für unser Offensivspiel sehr wichtig sind. Trotzdem haben wir den Kader für diese Fälle aufgestellt, jetzt müssen andere ran.“

Neue Gesichter sollen die Mannschaft voranbringen

Der Assistent von Christian Streich ist überzeugt, dass die Mannschaft auch mit neuen, frischen Gesichtern aus der Krise finden kann. „Es sind einige Spieler, die jetzt ihre Chance bekommen. Bartosz Kapustka hat es gegen Schalke gut gemacht in seinem ersten Spiel von Beginn an. Yoric Ravet gibt Gas im Training. Ryan Kent ist präsent. Wir haben schon Alternativen.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X